Test Knights of the Nine - Seite 2

Eine ganze unterirdische Stadt in "Mehrunes Razor"Eine ganze unterirdische Stadt in "Mehrunes Razor"

Ebenfalls gelungen: "Mehrunes Rasiermesser"

Neben dem Epos um die Kreuzritter erscheint mir das ebenfalls auf der Sammlung enthaltene Plugin "Mehrunes Rasiermesser" noch besonders erwähnenswert. Im zeitlichen Umfang mit "Knights of the Nine" als fast gleichwertig einzustufen, bietet dieses Plugin zwar keine neue Fraktion der man beitreten kann, dafür aber eine ebenfalls gute Geschichte in einer faszinierenden Umgebung. Die Suche nach dem legendären Dolch führt euch in eine besonders Stimmungsvolle, belebte unterirdische Stadt, in der sich elfische Rebellen auf die Invasion Cyrodiils vorbereiten. Vom Schwierigkeitsgrad her ist diese Quest auf jeden Fall eine größere Herausforderung als die Schergen von Umariel und bis auf das meiner Meinung nach nicht ganz so starke Ende absolut sehenswert. Viel mehr soll hier nicht verraten werden, nur eines: Das Plugin ist wirklich gelungen und neben den Kreuzrittern der Hauptgrund, sich das Addon zu kaufen.

Das Piratenschiff stellt einen Diebesunterschlupf darDas Piratenschiff stellt einen Diebesunterschlupf dar

Die restlichen Inhalte sind Ansichtssache

Der wahre Fan wird sich natürlich auch für die restliche Inhalte interessieren, die hier noch einmal kurz beschrieben werden sollen. Im Planetenmodell ("The Orrery") handelt es sich um ein zwergisches Artefakt, das ihr wieder zusammenbauen müsst. Habt ihr das geschafft, könnt ihr einige neue Zaubersprüche lernen. Der Magierturm ("Wizard's Tower") beinhaltet neben einem netten Unterschlupf für Zauberer kaum spielerisch relevantes. Man findet ein Gewächshaus mit Kräutern zum Tränke brauen, Teleporter zu den Magiergilden und Zubehör, um Zaubersprüche zu erstellen und Ausrüstung zu verzaubern. Das Piratenschiff ("Thieves Den") liefert einen optisch äußerst gelungenen Unterschlupf für Diebe inklusive Trainern und Händlern. Für Vampire und hochrangige Attentäter dürfte vielleicht das "unscheinbare Lage" ("Vile Lair") interessant sein. Wenn man den gut versteckten Eingang erst einmal gefunden hat, dann bietet das Lager allerdings abgesehen von etwas Attentäterausrüstung kaum spielbaren Inhalt. Die Pferderüstung ("Horse Armor") bietet dann allerdings noch weniger: Ein optisch besser aussehendes und besser geschütztes Pferd. Interessant für Magier sind vielleicht die Zauberfolianten ("Spell Tomes"), mit denen Zaubersprüche dauerhaft gelernt werden können. Man kann sich wahrscheinlich lange darüber streiten, ob diese Inhalte ihr Geld wert sind. Im Verhältnis zur Vollversion bieten sie im Preis-Leistungs-Verhältnis auf jeden Fall weniger.

Weiter mit: Test Knights of the Nine - Seite 3

Kommentare anzeigen

Metal Gear Survive: Wir haben es angespielt

Metal Gear Survive: Wir haben es angespielt

Es ist schon eine Weile her, seit Metal Gear Survive ein Lebenszeichen von sich gegeben hat. Im Zuge der E3 2017 hatten (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League: E-Sports-Turniere bald im Fernsehen

Rocket League wird bald auf dem US-Fernsehsender NBC Sports übertragen. Nein, dabei handelt es sich nicht um eine (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Knights of the Nine (Übersicht)