Test Rango: Das Spiel zum Film und trotzdem kein Bockmist

von Gerd Schüle (03. März 2011)

Das neuste Werk von Gore Verbinski ist kein Piratenfilm. Dem Regisseur der Film-Trilogie "Fluch der Karibik" Trilogie ist eine drollige Italowestern-Parodie. In dem tierischen Animationsfilm namensl Rango trägt das gleichnamige Chamäleon als Pseudo-Django nicht umsonst diesen Namen. EA veröffentlicht das passende Videospiel dazu. Mit völlig abgedrehten Reittieren, rauchenden Colts und jeder Menge Anspielungen auf Spaghetti-Western.

Rango -der tierische Pseudo-Django und Sheriff von Dirt.Rango -der tierische Pseudo-Django und Sheriff von Dirt.

Der Film kommt am 3. März in die Kinos und wir haben ihn natürlich noch nicht gesehen. Laut den Angaben des Herstellers ist das Videospiel von diesem Film inspiriert. Klar ist: Rango ist der beste Sheriff, den die Wüstenstadt Dirt je gesehen hat. Nachdem er den Ort vor einer schlimmen Dürre gerettet hat, droht eine neue Gefahr. Der Schurke Bad Bill treibt sein Unwesen und führt nichts Gutes im Schilde.

Außerdem sind merkwürdige Metallfelsen aufgetaucht, die unheimliche Kräfte besitzen. Ihr sollt der Verschwörung auf die Spur kommen. Die gut gestalteten Videosequenzen erzählen die Geschichte gekonnt. Trotz oder gerade wegen der vielen skurrilen Charaktere entfaltet das Spiel eine enorme Western-Atmosphäre. Das und die vielen witzigen Anspielungen auf Django- und andere Italo-Western-Filme sind die große Stärke des Spiels.

Die bleihaltigen Duelle sind nicht die Stärke des Spiels.Die bleihaltigen Duelle sind nicht die Stärke des Spiels.

Rango - sein Gesangbuch war der Colt

Einen Italo-Western ohne Schießereien gibt es nicht. Und auch Filmheld Django konnte seinerzeit mit seiner Bleipuste ordentlich die Zahl der Schurken dezimieren. In der Rolle des Rango erlebt ihr ebenfalls jede Menge bleihaltiger Duelle und reitet auf den verrücktesten Tieren, die der Wilde Westen je gesehen hat. Aber die sind bei weitem nicht so gut in Szene gesetzt wie in solch erstklassigen Westernspielen, wie zum Beispiel Red Dead Redemption und Call of Juarez - Bound in Blood.

Ein kleines Beispiel: Sobald ihr in eine Schießerei verwickelt werdet, müsst ihr meistens stehen bleiben. Wenn ihr euch dabei hinter einem Gegenstand befindet, könnt ihr höchstens noch per Knopfdruck in Deckung gehen. Ansonsten schießt ihr mit der Wii-Fernbedienung auf eure Gegner. Durch das Einsammeln von Power Ups verbessert ihr kurzfristig die Fähigkeiten eurer Waffe, was zeitweise auch nötig ist. Trotzdem sind eine schnelle Reaktionen das Einzige, was bei den Ballerorgien des Spiels gefragt ist. Anspruchsvoll spielt sich das nicht.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Falsch! Das Spielejahr 2017 wird wortwörtlich der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rango (Übersicht)