Passend gemacht: Zehn Highlights für iPhone/iPad - Papa Sangre und Perfect Cell

(Special)

Mit den Ohren sehen, hier wird auf den Grafikwahn gepfiffen.Mit den Ohren sehen, hier wird auf den Grafikwahn gepfiffen.

Papa Sangre: Hören statt sehen

Das Experiment Papa Sangre entführt Spieler in die Welt der Blinden. Wie so etwas als Spiel funktionieren kann? Das ist an sich ganz leicht: Auf dem Bildschirm wird quasi nichts angezeigt, vielmehr sollt ihr euch einzig und allein mit den Ohren orientieren. Entsprechend nötig sind Kopfhörer, die dazu dienen, sich in der Dunkelheit einer seltsamen Unterwelt zurecht zu finden. Nur das Laufen in sämtliche Himmelsrichtungen ist möglich, ansonsten lauscht ihr den Ereignissen. Nähert sich ein Gegner? Steht ihr vor einer Wand? Lauft ihr womöglich in eine Falle?

Unglaublich authentisch werden räumliche 3D-Klänge erzeugt, die auch mit den Standard-Stereo-Ohrmuscheln prima zur Geltung kommen. Obwohl ihr zu keiner Zeit etwas seht und aus der Finsternis flüchten müsst, entsteht eine Art Bild im eigenen Kopf. Papa Sangre ist eine gänzlich neue Spielerfahrung, die tatsächlich funktioniert. Und die App beweist ebenfalls, dass für Spannung und Spaß keine opulente Grafik benötigt wird.

Nur optisch erinnert das Spiel an Shadow Complex von der Xbox 360.Nur optisch erinnert das Spiel an Shadow Complex von der Xbox 360.

Perfect Cell: Alien auf der Flucht

Perfect Cell verbindet auf intelligente Art und Weise verschiedene Spielelemente. Als außerirdische Kreatur sollt ihr aus einer unterirdischen Forschungsstation entkommen. Hierzu stehen dem Blob-artigen Wesen praktische Fähigkeiten zur Verfügung. So verformt sich das Ding, um Hindernisse zu überwinden oder enge Rohre zu durchqueren. Mittels Fingerwisch über den Touchscreen zerlegt ihr außerdem Soldaten, löst clevere Puzzles, schleicht euch an Feinde vorbei und meistert Geschicklichkeits-Parcours.

Im Verlauf der 35 umfangreichen Levels kommen neue Herausforderungen hinzu, besonders die Balance zwischen Action und Taktik überzeugt. Oben drauf gibt es nicht nur eine wirklich hervorragend angepasste Steuerung, sondern auch attraktive 2D/3D-Grafiken aus der seitlichen Perspektive. Lobenswert sind die dynamischen Lichtspielereien, ein wirklicher Makel sind nur manche Hintergründe, die eher verwirren als der Atmosphäre förderlich sind. Aber das ist nur eine Kleinigkeit, denn ansonsten ist Perfect Cell ein forderndes und spannendes Abenteuer für erwachsene Spieler. Mit Gewalt wird nämlich auch nicht zimperlich umgegangen.

Weiter mit: Plunderland und The Incident

Kommentare anzeigen

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Toukiden 2 - Ein Monster-Fass ohne Boden

Einst überlebensnotwendig ist die gemeinsame Jagd heute ein beliebtes Prinzip für Spiele. Je gigantischer die (...) mehr

Weitere Artikel

Battlefield 1: DLC-Karten kostenlos mithilfe von Premium-Freunden

Battlefield 1: DLC-Karten kostenlos mithilfe von Premium-Freunden

Seit kurzem gibt es in Battlefield 1 vier neue Mehrspielerkarten, die aber lediglich Besitzer des Premium-Services oder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht