Test Homefront (Einzelspieler-Modus): Kurz und schmerzhaft

von David Dieckmann (15. März 2011)

Der Egoshooter sieht auf den ersten Blick verdächtig nach Call of Duty und Battlefield aus. Wir haben die spannende, jedoch kurze Kampagne durchgespielt und verraten, was das neue Spiel der Frontlines-Macher bietet. Und weil das Spiel die Lager spaltet, testen wir Einzel- und Mehrspieler-Modus getrennt. Hier lest ihr alles über den Einzelspieler-Modus. Vorhang auf!

Hinter den Kinderzeichnungen wartet Stadard-Shooter-Kost.Hinter den Kinderzeichnungen wartet Stadard-Shooter-Kost.

Ein futuristisches Kriegsszenario. Ballern, Ducken und Granatenwerfen. Was zunächst an eine Mischung aus Frontlines - Fuel of War (vom gleichen Entwickler) und erfolgreichen Titeln wie Call of Duty - Black Ops erinnert, besticht durch Szenario und Atmosphäre.

Da das Spiel in naher Zukunft angesiedelt ist, gibt esfuturistische Elemente wie Geschütztürme. Das Waffenarsenal ist jedoch mit heutigen Schießprügeln zu vergleichen. Präzisionsgewehre, Maschinenpistolen und Schrotflinten gehören auch bei Zukunftssoldaten zur Grundausrüstung. Wir nehmen im folgenden Test für euch den Einzelspieler-Modus auseinander. Den Mehrspieler-Modus behandeln wir in einem eigenen Artikel (hier klicken).

Endzeitstimmung in den Vereinigten Staaten.Endzeitstimmung in den Vereinigten Staaten.

Der Hintergrund

Homefront spielt im Jahre 2027. Der Prolog des Spiels beginnt mit einer Reihe von Nachrichtenmeldungen. Der Regierungschef von Nordkorea, Kim Jong Un, hat Nord- und Südkorea vereint. Nachdem sich auch Japan seiner Herrschaft unterworfen hat, greifen die koreanischen Truppen die Vereinigten Staaten von Amerika an - mit großem Erfolg. Zu Beginn des Spiels befindet sich eure Heimat bereits unter koreanischer Kontrolle.

Ihr selbst schlüpft in die Rolle eines amerikanischen Piloten namens Jacobs. Den haben die Koreaner verhaftet. Zwei Mitglieder einer Widerstandsbewegung verüben ein Attentat auf einen Konvoi und befreien dabei Jacobs. Da er bereits wenige Augenblicke später die ersten Koreaner umbringt, hat Jacobs keine andere Wahl, als sich ebenfalls dem Widerstand anzuschließen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Homefront (Übersicht)