Test Homefront (Mehrspieler-Modus): Konkurrenz für Call of Duty

von Redaktioneller Mitarbeiter (15. März 2011)

Die Kaos Studios haben mit Frontlines - Fuel of War ein Spiel gebastelt, das es mit Battlefield 2 aufnimmt. Nun kommen die Entwickler mit einem neuen Zugpferd daher und greifen die Mehrspieler-Größen Killzone 3, Halo - Reach und Black Ops an. Ausnahmsweise testen wir den Mehrspieler-Modus gesondert vom Einzelspieler-Modus. Lest in diesem Artikel, was euch im Mehrspieler erwartet.

Mit Hubschraubern verwüstet ihr das Schlachtfeld.Mit Hubschraubern verwüstet ihr das Schlachtfeld.

Frontlines: Fuel of War war das erste eigene Spiel der Kaos Studios. Begonnen haben die Amerikaner mit ihrer Modifikation Desert Combat, die ihnen eine Mitarbeit an Battlefield 2 bescherte. Frontlines vermischt eine kurze Einzelspieler-Kampagne mit einem motivierenden Mehrspieler-Modus. Und der ist sogar konkurrenzfähig zu Genre-Größe Battlefield 2. Nun ist Homefront am Start. Im Test zur Einzelspieler-Kampagne erfahrt ihr alles Wichtige über den Krieg in Amerika. Hier geht es ausschließlich um den Mehrspieler-Modus.

Und der vermischt viele Elemente aus den bekannten Genre-Größen. Das merkt ihr bereits bei den Spielmodi. Die Modi Gefecht (16 Spieler), Bodenkontrolle (32 Spieler) und Team-Deatchmatch (24 Spieler) sind altbekannt. Im Team-Deathmatch-Modus kämpft ihr in zwei Gruppen um die meisten getöteten Pixel-Gegner. Wer zuerst eine bestimmte Zahl an getöteten Gegner erreicht, gewinnt. Im Modus Bodenkontrolle kontrolliert ihr drei Punkte auf der Karte. Habt ihr ein Kontrollpunkt eingenommen, gewinnt ihr dadurch Punkte. Wer am meisten Punkte generiert, gewinnt die Schlacht. Im Gefechts-Modus vermischen sich die anderen Modi miteinander. Die Fraktionen teilen sich dabei in die amerikanischen und koreanischen Streitkräfte.

Die Karten-Gestaltung ist kreativ und authentisch.Die Karten-Gestaltung ist kreativ und authentisch.

Theoretisch: sechs Modi, praktisch: drei Modi

Die übrigen drei Modi sind in etwa die gleichen wie die eben Vorgestellten. Abgesehen vom sogenannten "Battle Commander"-Zusatz. Im Modus Battle-Commander-Bodenkontrolle vermischt sich der Kampf um die Kontrollpunkte mit einem neuen Element. Welches Element, fragt ihr euch? Das Spiel markiert einen Spieler, der besonders viel Schaden anrichtet und viele feindliche Gegner tötet. Ein markierter Bereich auf der Karte zeigt den ungefähren Aufenthaltsort an. Erledigt ihr den Spieler, bekommt ihr besonders viele "Battlepoints" - die Währung im Spiel. Neben diesen Punkten erhaltet ihr auch Erfahrungspunkte, mit denen ihr fortlaufend im Rang aufsteigt. Drei neue Spielmodi rechtfertigt der Battle-Commander-Zusatz aber kaum, denn es ist mehr wie eine Option für die drei bestehenden. Gut ist aber, dass er das sogenannte Campen verhindert. Sprich, wenn sich Spieler einen bestimmten Platz auf der Karte aussuchen und von dort fortwährend die Gegner erledigen.

Auch entpuppt er sich als ein wenig oberflächlich. Ihr erhaltet zwar mehr Punkte für das Töten des Gegners, doch es lohnt sich mehr, dem üblichen Spielablauf nachzugehen. Beispiel: Bei der Bodenkontrolle seid ihr erfolgreicher, wenn ihr weiterhin die Stützpunkte haltet, als den markierten Spieler zu erledigen. Im Team-Deathmatch-Modus sieht es aber anders aus, da es hier schließlich um die meisten erledigten Gegner geht. Doch auch hier bringt der Battle-Commander-Zusatz wenig. Besser wäre es gewesen, wenn es einen Team-Leiter gibt, der bestimmte Spieler markiert und erst ab einem bestimmten Rang den Posten einnehmen kann. Schon bei MAG oder Battlefield 2 hat das funktioniert. Dort gibt es einen Gruppen-Leiter, der die nächsten Ziele markiert oder Artillerie anfordert.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Sony gegen Microsoft: Das langjährige Duell geht 2016 in eine neue Runde. Beide Hersteller liefern dieses Jahr neue (...) mehr

Weitere Artikel

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wahr oder falsch? #222: Matschepampe als Basis für fiese Geräusche in Mortal Kombat X?

Wenn ihr euch mal richtig prügeln wollt, beschreitet ihr mit Mortal Kombat X den richtigen Pfad. Hier geht es nich (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Homefront (Übersicht)