Test DanceDanceRevolution - Seite 2

Auch für Einzelspieler bietet der Titel genügend Anreize, auf der Tanzmatte zu tanzen.Auch für Einzelspieler bietet der Titel genügend Anreize, auf der Tanzmatte zu tanzen.

Einzelgänger sind die wahren Tänzer

Auch wenn die Musikauswahl und Steuerung nicht rundum gelungen sind, punktet DanceDanceRevolution mit vielfältigen Modi. Als Einzelspieler könnt ihr im freien Modus ein Lied eurer Wahl tanzen oder es vorher im Trainingsmodus einstudieren. Hilfreich ist darüber hinaus die "So wird gespielt"-Spielvariante, in der euch der Titel erklärt, wie ihr bestimmte Bewegungen ausführt und die Move-Einheit benutzt. Für diese optionale Steuerungseinheit gibt es übrigens den "Move & Step"-Modus, mit dem ihr die Lieder logischerweise mit dem Move-Controller tanzen könnt. Diese Spielvariante werdet ihr aufgrund der einfallslosen Move-Steuerung allerdings kaum nutzen.

Dafür werden wahre DanceDanceRevolution Hottest Party 4-Experten sehr häufig den Club-Modus aufsuchen. In dieser Spielvariante tanzt ihr ohne Unterbrechung zu mehreren Liedern, wobei sich der Schwierigkeitsgrad eurem Können anpasst und euch der Titel mit Fallen, wie mit unsichtbaren Pfeilen, austricksen will. Das ist auf Dauer sehr fordernd und weckt euren Tanzehrgeiz. Allerdings ist dieser Modus nur für Profis empfohlen, da Anfänger aufgrund der vielen Tanzbefehle kaum im Rhythmus bleiben können und durch die Fallen irritiert und frustriert werden.

Im Mehrspielermodus kann auch gleichzeitig euer Freund mittanzen, vorausgesetzt, er besitzt ebenfalls eine Tanzmatte.Im Mehrspielermodus kann auch gleichzeitig euer Freund mittanzen, vorausgesetzt, er besitzt ebenfalls eine Tanzmatte.

Extra Kosten für gleichzeitiges Tanzen

Möchtet ihr dagegen mit einem Freund zusammen spielen, beachtet ihr davor eins: Für ein gemeinsames, gleichzeitiges Tanzen benötigt ihr eine weitere Tanzmatte. Das bedeutet natürlich, dass ihr erneut Geld für eine neue Matte ausgeben müsst und das wollt ihr bestimmt gerne vermeiden. Darüber hinaus fällt die Tanzanzeige bei gleichzeitigem Spielen sehr chaotisch aus, vor allem, wenn beide Parteien die Move-Unterstützung nutzen. Ein Tanzduett ist also auch aufgrund der fehlenden Übersicht nicht zu empfehlen.

Deshalb lohnt sich nur die abwechselnde Mehrspielervariante, bei dem jeder Tänzer ein Lied nacheinander tanzt. Da bis zu vier Spieler so gegeneinander antreten können, wird das Tanzen allerdings sehr monoton. Wer möchte schon viermal hintereinander dasselbe Lied hören und dieselben Tanzschritte sehen? Macht euch das wenig aus, könnt ihr euch entweder im freien Modus oder beim Tanzturnier austoben. Bei Letzterem werden euch wie im Club-Modus Fallen erwarten, die euren Punktestand in die Knie zwingen wollen. Das bringt Abwechslung ins Spiel, bedeutet allerdings wiederum, dass Anfänger durch ständige Fehler demotiviert werden.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

DanceDanceRevolution (Übersicht)