Test Splinter Cell: Die 3D-Neuauflage des Klassikers Chaos Theory

von Sandra Friedrichs (29. März 2011)

Ubisoft ist in Nostalgielaune. Nicht nur Rayman 3D stellt ein Neuauflage eines bekannten Spiels dar, sondern auch Splinter Cell 3D. Es basiert auf dem erfolgreichen Schleichspiel Chaos Theory aus dem Jahre 2005. Große Neuerungen sucht ihr wie in Rayman 3D auch hier vergebens. Aber nicht nur diese Innovationsarmut macht der Neuauflage zu schaffen, sondern auch die Technik des 3DS selbst.

In offenen Konfrontationen zieht Sam Fisher meist den Kürzeren.In offenen Konfrontationen zieht Sam Fisher meist den Kürzeren.

Sam Fisher macht sich in Tom Clancys Splinter Cell 3D wie in Splinter Cell 3 - Chaos Theory auf die spannende Suche nach Algorithmen, die zerstörerische Kräfte besitzen. Sie geraten in die Hände des Widersachers Otomo, der einen Krieg zwischen Japan und Amerika anzettelt. In typischer Schleichmanier versucht der Held diesen Konflikt noch aufzulösen. Ihr steuert den Protagonisten mithilfe des Schiebepads in den meist dunklen Abschnitten umher. Dabei solltet ihr darauf achten, dass Sam im Schatten agiert und die Gegner aus dem Hinterhalt besiegt. Schließlich ist euer Held im Nahkampf schwach und leichte Beute für die Bösewichte. Allerdings fällt die Steuerung bei den Schleichpassagen problematisch aus. Die Tastenbelegung ist mit Befehlen überladen, auch die Touchscreen-Anzeige benötigt eine gewisse Eingewöhnungszeit. So kann es in hektischen Situationen durchaus vorkommen, dass ihr anstelle einer Pistole eine Handgranate auswählt, weil ihr euch vertippt habt. Eine äußerst ärgerliche Angelegenheit.

Neuerungen sind bei dieser Neuauflage ebenfalls rar gesät. Die Entwickler haben lediglich den Mehrspielermodus fallen gelassen und die Spielebenen kompakter gestaltet, das war's. Dafür hätten sie sich eher die Präsentation zu Gemüte führen sollen. Die meisten Spielpassagen sind zu dunkel für den spiegelnden 3DS-Bildschirm, bei eingeschaltetem Nachtsichtgerät sind sie dagegen zu hell.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

Swery65: Der Kopf hinter Deadly Premonition kehrt mit neuem Indie-Studio zurück

(Quelle: White Owls Inc.) Swery65 ist zurück: Der kreative Kopf hinter Spielen wie Deadly Premonition und D4 - Dar (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Splinter Cell 3D (Übersicht)