15 Jahre Resident Evil: Eine Serie schockt ihr Publikum - Videospielverfilmungen und Die Indizierungsfalle

(Special)

Milla Jovovich spaltet mit den Realverfilmungen die Spielergemeinde.Milla Jovovich spaltet mit den Realverfilmungen die Spielergemeinde.

Videospielverfilmungen - eine Geschmacksfrage

Ein Erfolg kommt selten allein. Deswegen sicherte sich Bernd Eichinger 1997 für Constantin Film die Filmrechte an Resident Evil. Bislang veröffentlichte der Filmverleih vier Realverfilmungen mit Schauspielerin Milla Jovovich in der Hauptrolle. Obwohl Eichinger den Resident-Evil-Anhängern eine spielgetreue, filmische Umsetzung versprach, misslang der Versuch in allen vier Filmen. Er nahm zwar wichtige Charaktere wie Jill Valentine oder auch Chris Redfield auf, gab aber nie die Handlung der Spiele wieder. Es gibt allenfalls Parallelen. Viel mehr erzählen seine Werke eine eigene Geschichte rund um die "Superfrau" Alice in einer Welt voller Zombies. Der Fokus liegt dabei auf Action und kaum auf den Horrorgrusel- und Rätselpassagen, die die Spiele ausmachen.

Dafür orientiert sich der computeranimierte Film "Resident Evil - Degeneration" näher an den spielerischen Vorlagen. Er spielt schließlich nicht nur im selben Universum, sondern lässt sich auch geschichtlich gezielt zwischen Resident Evil 4 und 5 einordnen. Leon S. Kennedy und Claire Redfield treten dabei gemeinsam gegen die Zombies an, die durch gezielte Impfungen entstanden sind. Allerdings war dieser Film weniger erfolgreich als die Realverfilmungen. Der animierte Streifen ist direkt auf DVD erschinen und es verfügte zudem über ein geringes Werbebudget.

1 von 10

Die Resident Evil-Filme

Mehrere Spiele der Reihe dürfen in Deutschland nur unter der Ladentheke verkauft werden.Mehrere Spiele der Reihe dürfen in Deutschland nur unter der Ladentheke verkauft werden.

Dieses Video zu Resident Evil schon gesehen?

Indizierungsfalle

Resident Evil ist vor allem der Bundesprüfstelle für jugendgefährdende Medien (BPjM) ein Dorn im Auge. Sechs Spiele der Reihe hat die Bonner Behörde gebranntmarkt. Das bedeutet, dass diese Videospiele strengen Vorschriften unterliegen. Capcom darf sie in Deutschland nicht bewerben und auch die Händler müssen die entsprechenden Spiele aus öffentlich zugänglichen Regalen verbannen. Die Spiele gelten als jugendgefährdend und haben laut BPjM eine "verrohende Wirkung auf Kinder und Jugendliche". Von zwei Spielen der Kernreihe existiert keine spezielle deutsche Version, die nicht indiziert ist. Deswegen geht dieses Special auf diese beiden indizierten Spiele nicht detailliert ein.

Daneben findet ihr die Spiele im Folgenden sinngemäß geordnet. Ihr bekommt einen näheren Überblick der geschichtlichen Entwicklung der Serie. Das heißt, dass die Videospielreihe mit Resident Evil Zero beginnt, obwohl chronologisch gesehen den Beginn der 15 Jahre alte Resident Evil-Titel gemacht hätte.

Weiter mit: Resident Evil: Zero und Resident Evil 1 und Nachfolger

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker: "Fifa 17 ist Schwulen-Propaganda"

Russische Politiker bezeichnen die Fußballsimulation Fifa 17 als "Schwulen-Propaganda" und stellen einen Antrag, (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Resident Evil (Übersicht)