Test des Nintendo 3DS: Echtes 3D für eure Hosentasche - Kleine Spielereien - Augmented Reality und Internet-Surfen in 3D

(Special)

Ja, wir verstecken Zelda-Held Link in unserer Bude! Und das Bild hat rein gar nichts mit den AR-Karten zu tun!Ja, wir verstecken Zelda-Held Link in unserer Bude! Und das Bild hat rein gar nichts mit den AR-Karten zu tun!

Kleine Spielerein - Augmented Reality

Reizvoller sind hingegen die vorinstallierten Spiele, wie Face Raiders und AR-Games. Bei Face Raiders schießt ihr zuerst ein Foto von euch selbst oder einer anderen Person. Das entsprechende Gesicht transformiert das Spiel dann in kleine, herumfliegende Kapseln. Eure Aufgabe ist es nun, diese mit Bällen zu bewerfen und letztlich den "Gesicht"-Endboss zu besiegen. Dabei integriert das Spiel eure Umwelt mit ins Spielgeschehen. Ihr findet euch also in euren eigenen vier Wänden wieder. Obwohl in der Realität nichts passiert, schwirren auf dem 3DS-Bildschirm die Eindringlinge herum und befinden sich dabei nicht nur vorn, sondern nähern sich von allen Seiten. Ihr bewegt euch somit schnell hin und her, um alle Gesichter zu treffen und die nächste Spielebene zu erreichen. Das bereitet nicht nur dem Spieler, sondern auch eventuellen Zuschauern viel Spaß.

Wundert ihr euch vielleicht, warum dem 3DS fünf putzige Karten beigelegt sind? Diese benötigt ihr für die AR-Games. AR steht dabei für "Augmented Reality", also eine erweiterte Wirklichkeit. Ihr legt so eine Karte einfach vor euch auf den Tisch und lasst sie vom 3DS erfassen. Im Bildschirm taucht dann plötzlich ein Drache auf, den ihr mit virtuellen Bällen abwerft. Genauso wie die Face Raiders spielen die AR-Games also mit eurer Umgebung und den fiktiven Spielsymbolen. Darüber hinaus lassen sich bei diesem Minispiel ebenfalls Nintendo-Stars wie Link und Mario in ihren Heldenposen abknipsen. In der Galerie könnt ihr übrigens unsere eigenen Schnappschüsse näher begutachten.

1 von 9

3DS - Special: AR

Erst im Mai könnt ihr euer Geld im eShop verprassen.Erst im Mai könnt ihr euer Geld im eShop verprassen.

Internet-Surfen in 3D?

Neben den ganzen Spielereien, könnt ihr natürlich auch etwas Sinnvolles unternehmen und die Internet-Funktionen des 3DS nutzen. Sie sind nach einem System-Update aktiviert, das pünktlich am Erscheinungstag der neuen Konsole bereit stehen soll. Neben einem Internetbrowser ist dann auch die Unterstützung fürs Onlinespielen und - kommunizieren verfügbar. Voraussichtlich im Mai folgt dann der eShop, der sich vom bekannten DSi-Shopping-Kanal unterscheidet. Hier könnt ihr nämlich nicht nur DSiWare, sondern auch exklusive Inhalte für 3DS-Spiele erstehen. Ob sich hinter letzteren Demos, vollständige Spielversionen oder Download-Inhalte (DLCs) verstecken, ist bislang noch nicht bekannt und dürfte von Fall zu Fall unterschiedlich ablaufen. Bereits erworbene DSi-Titel sollen im Übrigen auch auf den 3DS übertragbar sein.

Darüber hinaus öffnet dann auch der Virtual-Console-Kanal im eShop seine Pforten, in dem sich klassische Titel zum Herunterladen befinden. Egal ob GameBoy-, GameGear- oder GameBoyColor-Spiele: Nintendo haucht den Retrotiteln neues Leben ein. Teilweise sogar mit 3D-Unterstützung. Welche Spiele das genau sein werden, hat der Hersteller zwar noch nicht verraten, wir vermuten jedoch Klassiker wie The Legend of Zelda - A Link to the Past oder auch Super Mario Land.

Weiter mit: Was ist mit den DS-Spielen? und Der 3DS - eine Kaufempfehlung

Kommentare anzeigen

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Falsch! Das Spielejahr 2017 wird wortwörtlich der (...) mehr

Weitere Artikel

The Division: Details zum Update 1.6 veröffentlicht

The Division: Details zum Update 1.6 veröffentlicht

Hersteller Ubisoft hat Details zum großen Update 1.6 für den MMO-Shooter (Massively Multiplayer Online) The (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht