Test Steel Legions: Konflikt der Dampfkessel

von Thomas Stuchlik (03. Mai 2011)

Stahl, Gold und Öl - das sind die wesentlichen Elemente des Browser-Titels Steel Legions vom Hamburger Entwickler Splitscreen Studios. Wir legten ausgiebig Hand an die offene Beta-Phase der dampfigen Ballerei.

Nach der Wahl der Fraktion bestreitet ihr Missionen von eurer Basis aus.Nach der Wahl der Fraktion bestreitet ihr Missionen von eurer Basis aus.

Das in ansehnlicher 3D-Optik gehaltene Action-Geballer nimmt sich viele Anleihen aus der Steampunk-Stilrichtung und Endzeit-Streifen wie "Mad Max". Doch worum geht's? Vier Mächte kämpfen (wieder einmal) um die Vorherrschaft. Denn in dieser alternativen Zukunft sind Rohstoffe und Treibstoff knapp. Und beides wird dringend für die fahrenden Stahlkolosse benötigt. In Steel Legions schwingt ihr euch deshalb ins Cockpit eines panzerähnlichen Gefährts, um eure Fraktion und Fabriken zu beschützen und natürlich massig Gegner zu bekämpfen.

Anfangs entscheidet ihr euch für eine Partei und euer erstes Gefechtsfahrzeug. Mit selbigem zieht ihr los, um die Gegend von den überall anzutreffenden panzerartigen Stahlgefährten (Maraudern) zu säubern. Diese computergesteuerten Gegner besetzen das gesamte Umland, sind einfach zu besiegen und dienen vor allem einem Zweck: Als Quelle für Erfahrungspunkte und Extras.

1 von 3

Ballern, Sammeln, Aufrüsten

Um später Gebäude zu attackieren, braucht's viel Feuerkraft.Um später Gebäude zu attackieren, braucht's viel Feuerkraft.

Feuer aus allen Kanonen

Das eigentliche Kampfsystem gestaltet sich simpel: Per linkem Mausklick dirigiert ihr euer Gefährt zum angegebenen Zielpunkt, mit der rechten Maustaste nimmt ihr mit der Kanone Gegner unter Beschuss. Eine Prise Taktik kommt durch die Umgebung ins Spiel. Von Anhöhen oder Hügeln aus habt ihr eine höhere Schuss-Reichweite und feindliches Feuer erreicht euch schlechter. Deckung findet ihr dagegen in Schluchten oder hinter Gebäuden. Geschütztürme, Barrieren und Brücken bilden zudem taktische Schlüsselpositionen - insbesondere wenn ihr auf gegnerische Mitspieler trefft. Hier ist Teamwork mit den eigenen Kollegen gefragt - per Chat verabredet ihr euch zu geschickten Angriffen und Hinterhalten.

Praktisch: Habt ihr erstmal einen Gegner ins Visier genommen, wird dieser automatisch weiter unter Feuer genommen. Für Kampfboni sorgt die begrenzt vorrätige Nitromunition sowie Öl. Sammelt selbiges in Fässern, um die Kampffähigkeit um 20% zu steigern. Segnet ihr in den Hitze des Gefechts doch einmal das Zeitliche, erwacht ihr einfach in der nächsten Basis wieder.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Pokémon Go: Fangt euch ein schillerndes Karpador

Mit dem gestern veröffentlichten Update für Pokémon Go gibt es jetzt nicht nur garantierte Evolutionss (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Steel Legions

Alle Meinungen

Steel Legions (Übersicht)