Test Wildlife Park 3: Das neue Kuscheltiergehege für Profis

von Jonas Tietgen (29. März 2011)

Ein Blick nach rechts, Löwenbabys drängen sich im kühlen Schatten eines Baumes um ihre Mutter. Ein Blick nach links, Elefanten suhlen sich an einem Wasserloch im Schlamm. Ihr befindet euch in einem großen Tierpark mitten in Südafrika, um euch herum nur Savanne. Wildlife Park 3 verspricht dem Spieler "Wildnis im Wohnzimmer". Nur ein Traum oder der Traum schlechthin?

Ein kleiner Löwe erwärmt jedes Spielerherz.Ein kleiner Löwe erwärmt jedes Spielerherz.

Die meisten Spielehersteller versprechen in ihren Produkten Realismus ohne Ende, können das aber selten umsetzen. Koch Media hat allerdings mit dem dritten Teil ihrer Zoosimulation nicht zu viel versprochen. Die Grafik von Wildlife Park 3 ist so überragend, dass man sogar die einzelnen Fellhaare zählen kann. Aber das kennt ihr vielleicht schon von Zoo Tycoon 2. Hinzu kommt Sound, der den Spieler in die jeweilige Atmosphäre hineinversetzt.

Eure Aufgabe ist es Missionen zu lösen. Mal sollt ihr von einer Ölpest heimgesuchte Seelöwen und Palmen aufpeppeln, mal einen Gruselpark bauen und mit wohl doch nicht ausgestorbenen Säbelzahntigern attraktiver machen. Die Aufgaben sind abwechslungsreich und stellen einen vor immer neue Probleme. Das größte Problem werden die Besucher sein. Sie sind anspruchsvoll und wollen nur das Beste. Stellt euch vor, ihr wärt in einem Zoo. Was braucht ihr? Essen, etwas zum Trinken, eine Toilette, schon habt ihr die Grundbedürfnisse erfüllt. Hinzu kommen dann allerdings noch einige weitere Dinge. Unter anderem bestimmte Tierarten, was dann schon schwieriger umzusetzen ist. Erfüllt ihr eure Aufgabe nicht, verliert der Park an Attraktivität und die Besucher bleiben aus. Das Ende des Parks. Seid ihr allerdings in der Lage die Bedürfnisse zu stillen, blüht euer Park auf und immer mehr Menschen strömen hinein.

Weiter mit: Test Wildlife Park 3 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Videospiel-Journalisten müssen keine guten Spieler sein - oder?

Videospiel-Journalisten müssen keine guten Spieler sein - oder?

Vor einigen Tagen brach in den Sozialen Medien und auf Reddit eine Debatte los. Müssen Videospiel-Journalisten (...) mehr

Weitere Artikel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

Zelda - Breath of the Wild: Modder bringt Charaktere aus GTA, Minecraft und Mario ins Spiel

WilianZilv / gamebanana.com Der Modder WilianZilv hat siverse Charakter-Skins für die inoffizielle Emulator-Version (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Wildlife Park 3 (Übersicht)