Test Asphalt 3D: Mit Vollgas in die dritte Dimension

von Dennis ter Horst (04. April 2011)

Asphalt 3D ist nach Ridge Racer 3D bereits das zweite Rennspiel für Nintendo 3DS. Sorgt der 3D-Effekt für die Extraportion Fahrfreude? Das Spiel schickt euch von BMW bis Lamborghini immerhin mit lizenzierten Karren auf die Piste.

Dieser Lamborghini steht euch im späteren Spielverlauf zur Verfügung.Dieser Lamborghini steht euch im späteren Spielverlauf zur Verfügung.

Neben Ridge Racer 3D von Namco habt ihr also auch in Asphalt 3D von Gameloft die Möglichkeit zu zeigen, wer auf der Rennstrecke das Sagen hat. Dies macht ihr im Karriere-Modus in Wettkämpfen. Mal sollt ihr vor allen anderen das Ziel erreichen, mal vor der Polizei fliehen. Die Rennen bestreitet ihr mit lizenzierten Karren von Audi, BMW, Lamborghini und so weiter.

Besonders flüssig läuft das Ganze nicht und der 3D-Effekt hätte gerne stärker zur Geltung kommen dürfen. Darüber hinaus wirkt die Grafik altbacken und die Drifteinlagen klappen bei der Namco-Konkurrenz besser. Ein bisschen mehr Liebe und Zeit hätte der Titel also schon vertragen.

Sammelt Punkte, indem ihr den Wagen eurer Kontrahenten komplett demoliert.Sammelt Punkte, indem ihr den Wagen eurer Kontrahenten komplett demoliert.

Karriere-Modus und fehlende Online-Funktion

Wer sich im Karriere-Modus Geld und Erfahrung erspielt hat, sollte hin und wieder in die Garage schauen. Je höher euer Level steigt, desto mehrere Karren könnt ihr erstehen. Auch könnt ihr euch neue Teile für eure teuren Karosserien besorgen, die zum Beispiel euren Turbo verbessern. So heizt ihr mit einigen Stundenkilometern mehr durch San Francisco, Athen oder Tokio. Auch zeigen mit der Zeit immer mehr Sponsoren Interesse. Diese geben euch Vorteile in den Wettkämpfen, etwa schmeißt die Polizei nicht ganz so schnell das Martinshorn an.

Fernab der Wettkämpfe könnt ihr im freien Modus 17 Strecken genauer studieren und auch gegen eure Geisterdaten antreten. Diese sichert das Spiel übrigens für den StreetPass-Modus. Die Mehrspieler-Freunde unter euch spielen im lokalen Modus gegen bis zu fünf Freunde. Allerdings muss dafür jeder von euch das Spiel besitzen. Darüber hinaus verzichtet Entwickler Gameloft auf einen Online-Modus. Ein Manko, schließlich finden sich nicht immer Freunde für den ein oder anderen Wettkampf.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Diablo 3: Neue Heldenklasse Totenbeschwörer

Diablo 3: Neue Heldenklasse Totenbeschwörer

Todesspielchen statt Teil 4: Blizzard hält seinen Dauerbrenner Diablo 3 weiter lebendig. Denn für die (...) mehr

Weitere Artikel

Yooka-Laylee: Youtuber "JonTron" wegen Immigranten-feindlicher Aussagen aus dem Spiel entfernt

Yooka-Laylee: Youtuber "JonTron" wegen Immigranten-feindlicher Aussagen aus dem Spiel entfernt

Nachdem der bekannte Youtuber JonTron bei diversen Anlässen fragwürdige Aussagen zu sensiblen Themen wie Immi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Asphalt 3D (Übersicht)