Test Ar Tonelico 3: Halber Softporno mit Echtzeitkämpfen

von Roland Mühlbauer (07. April 2011)

Unglaublich! Ar Tonelico auf der PlayStation 3! Anhänger der beiden PS2-Vorgänger müssen jetzt ganz stark sein, sich vom rundenbasierten Kampfsystem verabschieden und mit Auseinandersetzungen in Echtzeit anfreunden. Ansonsten bietet auch der dritte Teil viel Gewohntes und Geliebtes.

Ein Schelm, wer bei solchen Bemerkungen böses denkt!Ein Schelm, wer bei solchen Bemerkungen böses denkt!

Für die Geschichte braucht ihr hartgesottene Geschmacksknospen. Junge trifft verfolgtes Mädchen mit Amnesie und beschließt, mit ihr zu flüchten. Auf ihrer Odyssee geraten sie in viel größere Konflikte und lernen neue Freunde, aber auch viele Feinde kennen. So weit könnte es noch eine recht konventionelle Rollenspielgeschichte sein. Jedoch schickt das Mädchen bei ihrem ersten Treffen ein Stoßgebet zum Himmel und plötzlich verwandeln sich die Feinde in Kuchenstücke und sie selbst steht in Unterwäsche da. Alsbald entpuppt sie sich als programmierbares Kunstwesen, das umso besser austeilen kann, je weniger es anhat. Und ihr größter Gegenspieler ist anfangs eine stark vermännlichte Bodybuilderin im Minikleidchen.

Diese Manga-Erotikkomponente schimmert auch im Kampfsystem durch. Bis zu drei männliche Frontkämpfer sollen das singende und betende Mädchen vor Feindkontakt beschützen. Greifen sie die Feinde abgestimmt auf die Melodie an, erhöht sich die Erregung des Mädchens, und sie kann mit einer Strip-Attacke die Helden stärken oder die Gegner ins Unglück stürzen. Klingt nach platten, pubertären Abgründen, oder?

Die Helden plaudern in Ar Tonelico sehr gerne. Und oft!Die Helden plaudern in Ar Tonelico sehr gerne. Und oft!

Gedankenwelten als Adventure-Spiel

Aber so seicht ist die Geschichte von Ar Tonelico Qonga nicht. Bald gesellt such noch ein zweites Mädchen hinzu. Es entwickelt sich eine muntere Dreiecksbeziehung. Beide Heldinnen entpuppen sich als ambivalente Persönlichkeiten, die auch ihre dunkle Seite zeigen. Euer umschwärmter Protagonist namens Aota darf vor dem Schlafen gehen jeweils mit einer der beiden Mädels lange Gespräche führen. Um sie besser kennen zu lernen. Denn je mehr sich die Beziehung vertieft, desto erfolgreicher agieren beide als Team im Kampf. Damit die beiden Mädchen neue Zauber lernen, darf Aoto sogar per "Mind Dive" in die Innenwelten ihrer Psyche eintauchen und dort als Hobby-Siegmund Freud Konflikte lösen. Beispielsweise Macht und Ohnmacht (ein Mädchen wird dann zu seiner Dienerin) oder Pazifismus vs der Notwendigkeit zur Gegenwehr. Abgefahren genug?

Die Besuche in den Innenwelten sind wie klassische Adventure-Spiele aufgebaut, das Kampfsystem braucht ihr dort nicht. Überhaupt ist das Spiel textlastig - ähnlich wie bei dem ebenfalls von Nippon Ichi Software stammenden Hyperdimension Neptunia. Mal ist der Text vertont, mal nicht. Mindestens die Hälfte der Zeit lest ihr, entdeckt oder tüftlet an eurem Team. Die Kämpfe hingegen sind oft schon nach wenigen Sekunden geschlagen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Die Zwerge: Das deutsche Herr der Ringe

Was passiert, wenn man den erfolgreichsten deutschen Fantasy-Roman der vergangen Jahre nimmt, ein strategisches (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ar Tonelico 3 (Übersicht)