Vorschau Mount & Blade - Fire and Sword - Seite 2

Auf dieser Karte steuert ihr eure Armee zu Städten oder greift feindliche Truppen an.Auf dieser Karte steuert ihr eure Armee zu Städten oder greift feindliche Truppen an.

Burgeroberungen und Armeen

Hauptbestandteil des Spiels ist der Kampf. Dabei tragt ihr die Kämpfe nicht allein aus, so wie in Two Worlds 2 oder Risen. Im Gegenteil: Ihr baut eine große Armee auf, rüstet sie aus, sprecht mit ihnen in Lagern und weist ihnen Positionen zu. Mount & Blade vermischt strategische Elemente mit dem typischen Echtzeit-Kampf von Rollenspielen. Die Kämpfe tragt ihr dabei auf separaten Schlachtfeldern aus - ohne Dörfer oder Städte. Ihr bewegt euch stattdessen mit eurer Armee auf einer großen Karte, erobert Burgen oder greift feindliche Truppen an.

Wichtig: Der Kampf auf Pferden. So ergeben sich Schlachten, die es in einem solchen Ausmaße bei keinem Rollenspiel zuvor gegeben hat. Seite an Seite mit euren Kameraden reitet ihr los, Kugeln fliegen an euren Köpfen vorbei. Schreie der Ermutigung ertönen. Ihr lasst eure Fußsoldaten hinter euch. Ihr legt das Gewehr an, zielt in Richtung der Gegnermenge. Ihr feuert erst kurz vor Aufprall auf die Feinde. Und dann beginnt die Schlacht im Nahkampf. Ebenfalls neu in der Erweiterung: Es hat eine Geschichte! Anstatt als namenloser Held in die Schlacht zu stürmen, seid ihr in den Weiten Russlands unterwegs. Ihr beginnt als einfacher Söldner und erledigt erste Aufgaben von meist unbedeutenden Dorf-Anführern. Aber euer Ansehen und eure Armee wächen, sodass ihr schon zeitnah eure erste Burg erobert. Und vielleicht auch bald Moskau.

Die Fakten:

  • Erweiterung zu Mount & Blade, ist jedoch ohne Hauptspiel spielbar
  • Schauplatzwechsel ins 17. Jahrhundert
  • Schwierigkeitsgrad durch sehr mächtigen Schusswaffen gestiegen
  • ihr seid in Russland unterwegs, wo der 30-jährige Krieg tobt
  • Kämpfe zu Fuß und auf Pferden
  • Aufbau einer großen Armee mit Reitern, Nahkämpfern und Fernkämpfern
  • strategisch kluge Befehligung in der Schlacht ist Pflicht
  • klassische Rollenspiel-Elemente wie die Punkteverteilung in Talente
  • Burg-Eroberungen sind wichtige Ziele des Spiels
  • verliert ihr eine Schlacht, nehmen euch die Feinde für eine gewisse Zeit gefangen
  • Grafik nicht auf dem neuesten Stand
  • erscheint voraussichtlich im Sommer 2011

Meinung von Redaktioneller Mitarbeiter

Kein Dragon Age, kein Oblivion, kein Baldurs Gate hat es geschafft, mich so lange zu fesseln wie Mount & Blade. Hunderte Stunden habe ich mit dem Spiel verbracht, ohne das es je langweilig wurde. Ernsthaft! Mit der neuen Erweiterung Fire and Sword scheint es ähnlich zu laufen. Schon beim Spielen der Vorschau-Version habe ich völlig die Zeit vergessen. Ja, es hat eine miese Grafik. Und auch die Benutzeroberflächen im Spiel sind benutzerunfreundlich. Aber solche Kritikpunkte machen ein Spiel nicht zwangsläufig schlecht. Vor allem dann nicht, wenn der Rest so wunderbar gelungen ist. Der Schauplatzwechsel in das 17. Jahrhundert verspricht nicht nur optische Abwechslung. Denn die neue Epoche bietet Schusswaffen, die ähnlich intuitiv funktionieren wie die Bögen aus dem Hauptspiel.

An dem wesentlichen Spielablauf hat sich nicht viel getan. Doch das ist schließlich die größte Faszination der gesamten Reihe. Ihr baut eine riesige Armee auf, stürmt mit euren Kameraden auf Pferden in die Gegnermenge und mäht sie nieder. Kein Rollenspiel bietet ein solch einmaliges Mittendrin-Erlebnis. Bleibt zu hoffen, dass die Entwickler eine motivierende Geschichte erzählen. Falls nicht, bleibt euch immerhin eine große Welt zu erkunden und erobern.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Mount & Blade - Fire and Sword (Übersicht)