Test Battlefield Play4Free - Seite 3

Pro:

  • kostenloser Ballerspaß
  • viele Fahrzeuge
  • vier Soldatenklassen
  • Fair, auch wenn man nichts bezahlt
  • Battlefield-Flair kommt auf
  • Skill-System motiviert zum Spielen

Contra:

  • wenige Karten (3 Stück zurzeit)
  • Karten zu klein für Kampfjets
  • Waffen kann man ohne Geld nur mieten
  • kein Tutorial

Meinung von David Dieckmann

Der Start von Battlefield Play4Free ist wie ein Sprung ins kalte Wasser, denn es fehlt mir anfangs Orientierung. Hier hätte ich mir gewünscht, dass mich das Spiel mehr an die Hand nimmt. Nach einer Weile finden sich hier aber auch Anfänger zurecht. Die Steuerung geht intuitiv von der Hand, es gibt viele Fahrzeuge und Waffen - eigentlich alles, was ein Battlefield braucht. Einzig die wenigen, teilweise kleinen Karten sorgen für Ernüchterung. Es bleibt zu hoffen, dass EA hier noch nachlegt. Einen großen Pluspunkt verdient sich Play4Free damit, dass Spieler ohne echtes Geld dieselben Chancen haben, wie diejenigen, die echtes Geld in das Spiel stecken. Dadurch bleibt die Spielbalance gewahrt und ist für Shooter-Liebhaber in jedem Fall einen Blick wert!

84

meint: Kostenlose Mehrspielergefechte im Battlefield-Universum, das mit fairer Spielbalance punktet.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

7 Dinge, die nur echte PC-Freaks machen

Ihr habt einen Spiele-Rechner für unter 1.000 Euro zuhause stehen? Oder spielt gar an einer Konsole? Menschen, die (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Battlefield Play4Free (Übersicht)