Forza 4: Mit Edel-Wagen auf der Überholspur - Seite 2

(First Facts)

  • 80 Autohersteller
  • 500 akurat umgesetzte Wagen
  • 100 Streckenkombinationen
  • konsequente Kinect-Unterstützung
  • überzeugende Optik
  • umfassender Online-Modus

Meinung von Thomas Stuchlik

Grafisch wie spielerisch will der Titel die Rennspielkrone wieder auf die hauseigene Xbox 360 holen. Und vieles spricht dafür: Forza 4 ist scheinbar das Rennspiel für jedermann - vom Profifahrer bis zum Unerfahrenen. Kinect-Unterstützung, glänzende Grafikeffekte und riesiger Fuhrpark machen Lust auf mehr. Die umfangreiche Karriere soll diesmal um die ganze Welt führen. Die Entwickler sprechen zwar von einer 'revolutionären Auto-Erfahrung', für mich klingen die bisher bekannten Fakten abgesehen von Kinect aber eher nach sinnvoller Erweiterung - was nichts Negatives bedeuten muss. Der Vorgänger bot bereits ein ausgereiftes Rennerlebnis, da kann Teil 4 nur wenig falsch machen. Microsofts Vorzeige-Raserei will vor allem der Konkurrenz von Gran Turismo und Need for Speed das Fürchten lehren, doch erst im Herbst wissen wir mehr.

Dieses Video zu Forza 4 schon gesehen?

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo Switch - so spielen sich die neuen Spiele wirklich

Nintendo hat endlich seine neue Konsole Nintendo Switch vorgeführt. Die spieletipps-Redaktion hat sich das (...) mehr

Weitere Artikel

The Division: Details zum Update 1.6 veröffentlicht

The Division: Details zum Update 1.6 veröffentlicht

Hersteller Ubisoft hat Details zum großen Update 1.6 für den MMO-Shooter (Massively Multiplayer Online) The (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Forza 4 (Übersicht)