Test Patapon 3: Rhythmus-Profis gesucht

von Roland Mühlbauer (03. Mai 2011)

Das PSP-exklusive Rhytmusspiel geht in die dritte Runde. Diesmal trommeln die Patapons gleich sieben "Erzfeinde" taub.

Zwischengegner: Acht Fäuste gegen einen Riesen!Zwischengegner: Acht Fäuste gegen einen Riesen!

In Patapon führt ihr ein kleines Heer von Patapon-Wesen an, das ihr mit rhythmisch auf die Aktionstasten getrommelten Befehlen lenkt. Je nach zu bewältigender Aufgabe setzt ihr eure Truppen vor Levelbeginn anders zusammen und stimmt die Ausrüstung darauf ab. Neben dieser einzigartigen Verbindung von Musikspiel und Strategie ist auch der originelle 2D-Grafikstil für den Erfolg der Reihe verantwortlich: Helden und Gegner wirken wie bewegte Scherenschnitte vor pastellfarbenen Hintergründen.

In Patapon 3 führt ihr diesmal eine kleinere Truppe Krieger ins Feld. Anfangs stehen die Klassen Bogenschütze, Speerwerfer und Schwertkämpfer zur Verfügung, später züchtet ihr diese zu Barden, Muskelprotze, Reiter und Streitwagenlenker hoch. Jeder Truppentyp hat seine Spezialität, mit Bogenschützen könnt ihr beispielsweise Gegner bereits aus der Ferne dezimieren.

Die Grafik ist diesmal besonders farbenprächtig ausgefallen.Die Grafik ist diesmal besonders farbenprächtig ausgefallen.

Mehr Befehle und abwechslungsreichere Missionen

Genügten in Patapon 2 noch die Befehle Vormarsch, Angriff und Verteidigung, so gibt es nun auch Rhythmus-Befehle für Rückzug, Reinigen (von unerwünschten Statuseffekten), Aufladen und Springen; die "Wunder" aus dem Vorgänger wichen mächtigen Dschinn-Beschwörungen, die für kurze Zeit eure Gegner vom Brett fegen. Bei der Fülle der Befehle werden sich manches Mal eure Finger verknoten! Zum Glück zeigt Patapon 3 stets die Tastenfolgen unterhalb des Spielfelds an.

Auch extreme Umweltbedingungen setzen euch wieder zu, bei Schneestürmen solltet ihr beispielsweise feurige Rüstungen tragen, um euch gegen das Einfrieren zu schützen. Neben den üblichen Missionen, bei denen ihr euch von links nach rechts durchs Gelände kämpft, gibt es nun auch Höhlen, in denen ihr bis zu drei Ebenen tief am Stück vorrückt. Nach jeder Ebene dürft ihr entscheiden, ob ihr die Beute in Sicherheit bringt oder euch noch weiter vorwagt.

Weiter mit: Test Patapon 3 - Seite 2

Kommentare anzeigen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Get Even: Um die Ecke gedacht und vorbeigeschossen

Ermittlungsarbeiten, entflohene Häftlinge und Entführungen treffen auf Halluzinogene, (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 26

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 26

Hitze, Hitze, Hitze ... Selbst wenn ihr die Fenster aufreißt, kommt kein Lüftchen hineingeweht. Deshalb am b (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Patapon 3

Drachentod098
80

Gelungene Überraschung!

von gelöschter User 1

Alle Meinungen

Patapon 3 (Übersicht)