Test Patapon 3 - Seite 2

Eure Reiter dürft ihr mit Lanze, Schild, Helm und Pferd ausrüsten.Eure Reiter dürft ihr mit Lanze, Schild, Helm und Pferd ausrüsten.

Massig Mehrspieler-Möglichkeiten

Im Mehrspieler-Modus tretet ihr mit und gegen eure Freunde an, sowohl an eine ad hoc-Verbindung als auch einen Infrastrukturmodus übers Netz wurde gedacht. Euer Team darf bis zu vier Spieler beinhalten, das Gegnerteam nochmal vier Mitstreiter, macht zusammen acht Kontrahenten gleichzeitig. Darüber hinaus könnt ihr auch Mitspieler in eure Basis einladen oder das Lager eines Freundes besuchen und beispielsweise in dessen Schmiede besondere Gegenstände klöppeln.

Richtig gelesen, diesmal dürft ihr die auf den Missionen gefundenen Gegenstände nicht wie in Patapon 2 direkt zur Weiterbildung eurer Truppen einsetzen, sondern damit - ähnlich wie in Monster Hunter Freedom Unite - eure Waffen immer weiter aufwerten. Darüber hinaus findet ihr auch auf euren Missionen Schatzkisten, die schon fertige Rüstungen, Waffen, Pferde und sogar Streitwägen enthalten. Das motiviert, Missionen mehrfach durchzuspielen, um Geld und Gegenstände einzuheimsen. Erfahrungspunkte gibt es aber nur, wenn die Stufen eurer Helden nicht schon weit über dem Schwierigkeitsgrad der Mission liegen. Als Trostpflaster werden euch auch dann Erfahrungspunkte verliehen, wenn ihr in einer schwierigen Mission gescheitert seid.

Pro

  • detailreiche Grafik
  • Melodien mit Ohrwurm-Qualität
  • Spielprinzip gut erweitert
  • erweiterte Trommelbefehle
  • Missionen abwechslungsreicher
  • viele Mehrspielermodi
  • humorvolle Feinde

Contra

  • schwieriger als Vorgänger
  • Menüs unübersichtlich
  • verwirrend für Neueinsteiger

Meinung von Roland Mühlbauer

Puh, Patapon 3 bietet schon einige härtere Nüsse. Streckenweise wusste ich nicht, ob ich in einer Mission die falschen Befehle erteilte, ungenügende Ausrüstung angelegt hatte, die falschen Klassen wählte oder einfach meine kleinen Helden noch nicht genug Erfahrung gesammelt hatten - so schnell wurde mein Bannerträger umgemäht (und damit die Niederlage besiegelt). Dennoch: Mit Taktgefühl, Experimentierfreude und unermüdlichem Sammelfleiß gelingt irgendwann jede Mission.

Patapon 3 richtet sich an erfahrene Anhänger der Reihe und hat im Schwierigkeitsgrad zugelegt. Neueinsteiger sollten erstmal mit den Vorgängern prüfen, ob diese Mischung aus Rhythmusspiel und Strategie ihnen liegt. Hatte ich schon erwähnt, dass die sieben Erzfeinde nicht nur böse sind, sondern in den Zwischensequenzen auch richtig lustig? Mich entzückt Patapon 3 außerordentlich, und ich werde mich sicher noch länger in den Titel verbeißen!

86 Spieletipps-Award

meint: Der dritte Teil fordert Veteranen heraus mit mehr Strategie, mehr Trommelbefehlen, mehr Abwechslung und vielen Multiplayermodi. Schwer, aber gut.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Final Fantasy 15: Square Enix stellt umfangreichen Update-Plan inklusive Story-Änderungen vor

Mit der Veröffentlichung von Final Fantasy 15 setzt sich das Entwicklerteam von Square Enix nicht zur Ruhe, sonder (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Patapon 3

Drachentod098
80

Gelungene Überraschung!

von gelöschter User 1

Alle Meinungen

Patapon 3 (Übersicht)