Test Rogue Trooper - Seite 2

Gunnar gibt Rogue Feuerschutz, während dieser die nächsten Schritte plant.Gunnar gibt Rogue Feuerschutz, während dieser die nächsten Schritte plant.

Starke Allianz

Die drei GIs sind aber nicht nur für den Spaß zuständig sondern auch äußerst nützlich, wie ihr im späteren Spielverlauf selbst feststellt. So könnt ihr Gunnar als Schrotflinte, Raketenwerfer, Scharfschützen- oder Maschinengewehr brauchen, oder aber ihn als stationäres und selbstständiges Geschütz einsetzen. Außerdem kann Gunnar Feinde automatisch anvisieren. Helmet ist der Kopf des Trios: er kann Schlösser hacken, Feinde via Radar orten oder eine Hologramm von Rogue erzeugen, welches sich als Ablenkung bestens eignet. Aber auch Bagman solltet ihr nicht unterschätzen. Er enthält nicht nur euren Vorrat, sondern kann aus gefundenem Altmetall selber Nachschub produzieren, was dem Spiel eine gewisse taktische Tiefe verleiht, da ihr mehrmals vor der Wahl steht, ob Bagman nun ein Medipack, Munition oder doch lieber Granaten herstellen soll. Dazu kann Bagman Rogue medizinisch versorgen und diverse Waffen-Upgrades für ihn runter laden. Taktische Möglichkeiten entstehen, wenn ihr die Fähigkeiten der Biochips kombiniert einsetzt.

Die Norts haben Verstärkung angefordert.Die Norts haben Verstärkung angefordert.

Bild und Klang

Die Oberfläche von Nu Earth gleicht einem Alptraum und bietet eine packende Atmosphäre in der sofort ein Mittendrin-Gefühl entsteht. Das Missionsdesign ist zwar nicht sehr abwechslungsreich, jedoch voller Details. Nimmt man sich Zeit, so entdeckt man häufig, dass verschiedene Möglichkeiten zum Ziel führen. Hervorzuheben sind im Besonderen die Animationen. So fährt ein Roboterarm aus Bagman um euch wieder auf Vordermann zu bringen. Gegner in Schutzanzügen tragen auf dem Rücken Gaszylinder, die bei einem Treffer explodieren. Doch nicht nur am Boden sondern auch aus der Luft wird Rogue beschossen und kann mit Flak-Stellungen entsprechend antworten. Ebenfalls erwähnenswert sind die Zwischensequenzen, die mit ihren dynamischen Kamerafahrten eine einzigartige Stimmung erzeugen. Die Synchronisation ist passend und wird durch Effekte wie Kugelhagel, Granateneinschlag und vieles mehr unterstützt. Alles in allem ist sowohl die Grafik als auch die Akustik gut gelungen, sticht aber nicht sonderlich aus der Masse heraus.

Weiter mit: Test Rogue Trooper - Seite 3

Kommentare anzeigen

Videospiel-Journalisten müssen keine guten Spieler sein - oder?

Videospiel-Journalisten müssen keine guten Spieler sein - oder?

Vor einigen Tagen brach in den Sozialen Medien und auf Reddit eine Debatte los. Müssen Videospiel-Journalisten (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Rainbow Six - Siege: Neues Update soll für Abstürze auf der PlayStation 4 sorgen

Rainbow Six - Siege: Neues Update soll für Abstürze auf der PlayStation 4 sorgen

Ubisoft veröffentlicht ein neues Update für Rainbow Six - Siege, aber nicht alle sind damit glücklich. G (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rogue Trooper (Übersicht)