Gears of War 3: Aliensplatter, die Dritte

(First Facts)

von Thomas Stuchlik (20. Mai 2011)

Mehr Action, mehr Blut, mehr Online: Mit diesen Faktoren stürmt der dritte Teil von Gears of War im Herbst in Richtung Action-Thron. Das Ende der Trilogie will Epic Games mit einem brachialen Feuerwerk in Sachen Gegneraufgebot, Waffenauswahl und Mehrspielermodi besiegeln.

Erstmals mit Frauenpower: der schlagkräftige Delta-Trupp.Erstmals mit Frauenpower: der schlagkräftige Delta-Trupp.

Die Marke Gears of War steht auf der Xbox 360 schon immer für erstklassige Bildschirm-Action. Klar, dass die Entwickler mit dem dritten Teil die Messlatte noch höher legen wollen. Gears of War 3 soll die größte Einzelspielerkampagne der Reihe bieten. In Sachen Geschichte hat sich allerdings wenig getan: Die noch immer andauernde Bedrohung durch die fiesen Locust wird weiterhin von der knallharten Delta-Einheit und ihrem Anführer Marcus Fenix an vorderster Front bekämpft. Verstärkung bekommen die Mannen jedoch von weiblichen Soldaten, die sich erstmals in der Testosteron-geschwängerten Gears-Männerwelt beweisen dürfen.

Um den außerirdischen Aggressoren beizukommen, verfügt der Trupp über eine reichhaltige Ausrüstung: So besteigt ihr mit Maschinengewehren und Raketenwerfern ausgestattete Mech-Roboter. Neben der altbewährten Kettensäge kommt nun eine abgesägte Schrotflinte sowie das "Retro-Lancer" (ein Sturmgewehr mit scharfem Bayonett) hinzu. Ein schweres Scharfschützengewehr, das mit einem einzigen Schuss Schilde und Gegner durchdringt, komplettiert das durchschlagende Aufgebot. Jede Waffe besitzt diesmal ein eigenes blutiges Exekutionsmanöver, was der deutschen USK nicht schmecken wird. Auch Teil 3 der Reihe veröffentlicht Microsoft hierzulande wahrscheinlich nicht.

Wie hättet ihr eure Gegner? Gegrillt, aufgespiesst oder zersägt?Wie hättet ihr eure Gegner? Gegrillt, aufgespiesst oder zersägt?

Vereinte Feuerkraft

Ein wichtiger Bestandteil des Spiels ist der Mehrspieler-Modus: Online beharkt ihr euch in Fünfer-Teams, wo ihr auch die Rolle der fiesen Locust übernehmt. Neu mit dabei sind Sandstürme, die sporadisch auftreten und Kämpfe wegen begrenzter Sichtweite erschweren. Die bereits abgeschlossene Beta-Phase für den Mehrspieler-Modus lief auf Hochtouren: 1,29 Millionen Spieler lieferten sich laut Entwickler Epic Games 11 Millionen blutige Gefechte und damit einen ausführlichen Vorgeschmack auf den fertigen Titel. Die vier spielbaren Szenarios verfügten über die genreüblichen Modi. Außerdem planen die Mannen von Epic eine umfangreiche kooperative Kampagne für bis zu vier Gefährten.

Hat dir "Gears of War 3: Aliensplatter, die Dritte" von Thomas Stuchlik gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Weiter mit: Gears of War 3: Aliensplatter, die Dritte - Seite 2

Kommentare anzeigen

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Tod und Verderben ... und fluffige Plüschmonster! Wenn Indie-Entwickler Edmund McMillen seine Finger im Spiel hat, (...) mehr

Weitere Artikel

Pro Evolution Soccer 2018: Start der Open Beta auf Xbox One und PS4

Pro Evolution Soccer 2018: Start der Open Beta auf Xbox One und PS4

Der neueste Ableger der „Pro Evolution Soccer“-Reihe erscheint voraussichtlich am 12. September. Wer vorher (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Dreadnought
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Gears of War 3 (Übersicht)