Test Knights of the Temple - Seite 3

Im Hafen lauern zweibeinige RattenIm Hafen lauern zweibeinige Ratten

Grafik, Sound, Atmosphäre

Über Grafik und Sound kann man nicht meckern. Nette Licht- und Schatteneffekte und ein eigens von der Band 'Within Temptation' komponierter Gothic-Soundtrack sorgen für düstere Mittelalter-Stimmung. Die Story wird zwischen den einzelnen Levels bekanntermaßen in stimmungsvollen Zwischensequenzen weiter erzählt, was die Spannung zusätzlich fördert. Die dynamische Kamera ist gelegentlich ein Störfaktor, vor allem dann, wenn beim Wechsel der Perspektive hinter der nächsten Kurve Gegner stehen oder sich ein Objekt befindet. Vor allem in den Kämpfen sorgt die sich vollautomatisch drehende und zoomende Kameransicht gelegentlich für mangelhafte Übersicht. Die große Stärke sind aber wie schon erwähnt die klasse animierten Kämpfe. Die machen einfach unglaublich Laune und stellen so den besonderen Reiz dar.

Weiter mit: Test Knights of the Temple - Seite 4

Kommentare anzeigen

Divinity Original Sin 2: So geht Community-Arbeit

Divinity Original Sin 2: So geht Community-Arbeit

Divinity Original Sin 2 ist nicht nur ein fantastisches Rollenspiel; es ist auch ein gutes Beispiel dafür, wie ein (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Ironsight: Online-Ego-Shooter kommt gratis 2018

Große Neuigkeiten von Gamigo: Im Rahmen einer Pressemitteilung kündigt der Publisher an, dass mit Ironsight (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Knights of the Temple - Infernal Crusade

Alle Meinungen

Knights of the Temple (Übersicht)