Metro - Last Light: U-Bahn-Monster und Nazis - Seite 2

(First Facts)

Die Fakten:

  • Fortsetzung mit altbekannten Charakteren
  • moskauer U-Bahn-System als Schauplatz
  • Mix aus Schleichen und Action
  • aufgebohrte Grafik und Physik
  • Mehrspieler-Modus mit dabei
  • düstere Atmosphäre und Schock-Momente
  • Erscheinungstermin: Voraussichtlich 2012
Dieses Video zu Metro - Last Light schon gesehen?

Meinung von David Dieckmann

Metro - Last Light sieht bisher nach einem würdigen Nachfolger zum Vorgänger Metro 2033 aus. Der Schauplatz verspricht viel atmosphärische Tiefe und könnte sogar an einigen Stellen für echtes Horror-Flair sorgen. Genau wie beim ersten Teil. Eine tolle Neuerung ist auch der geplante Mehrspieler-Modus, sofern dieser nicht wie bei so vielen Spielen eine mehr schlecht als recht dazuprogrammierte, sinnlose Ballerorgie darstellt. Und im Hinblick auf die Technik muss ich mir kaum Sorgen machen: Metro - Last Light sieht fantastisch aus!

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

The Elder Scrolls - Legends: Tamriel aus einer ganz neuen Perspektive

Wer The Elder Scrolls - Legends leichtfertig als Hearthstone-Klon abtut, verpasst ein Kartenspiel mit (...) mehr

Weitere Artikel

Resident Evil 7 - Biohazard: Luft anhalten - dieses Feature wurde aus dem Spiel entfernt

Resident Evil 7 - Biohazard: Luft anhalten - dieses Feature wurde aus dem Spiel entfernt

Der Entwickler Capcom hat den ersten Teil einer Videoreihe veröffentlicht, der die Entstehung des erfolgreichen Ho (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Metro - Last Light (Übersicht)