Vorschau - Seite 2

Die Charakteranimationen sehen teils schreiend komisch aus.Die Charakteranimationen sehen teils schreiend komisch aus.

Zweidimensionales Zwerchfell-Training

Rayman-Erfinder Michel Ancel geht mit dem neuen Teil der Serie zumindest grafisch ungewöhnliche Wege. Doch auch, wenn Rayman Origins ein klassisches, zweidimensionales Hüpfspiel ist, kann die farbenfrohe Optik durchaus überzeugen. Und wie man an Spielen wie Minecraft sieht, muss ein gutes Spiel noch längst keine Crysis 2-Grafik aufweisen, um erfolgreich zu sein. Und auch, wenn sie nicht in 3D sind, sehen die Animationen der Charaktere gleichermaßen gelungen wie lustig aus.

Wenn die Charaktere sich im Mehrspieler-Modus beispielsweise gegenseitig verhauen, verbeulen die Recken, Augen fliegen aus dem Gesicht und Zähne fliegen in der Luft herum. Klingt brutal? Ein bisschen. Ist aber dank der Comic-Grafik nicht nur jugendfrei, sondern auch herrlich komisch anzusehen. Doch nicht nur die Animationen, auch die Optik der Levels sieht durch die Bank stimmig aus. Abwechslung und Vielfalt steht an der Tagesordnung.

1 von 0

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Rennspiele 2017: Diese Raserspektakel erwarten euch

Von Gran Turismo bis Need for Speed: 2017 scheint ein hoffnungsvolles Jahr für Rennpiloten zu werden. Viele (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Festnahmen nach Betrug bei Turnier

Overwatch: Festnahmen nach Betrug bei Turnier

Nach einem Overwatch-Turnier sind zwei Männer festgenommen worden. Die Veranstalter des Turniers sahen es als erwi (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Vorschau-Übersicht