The Legend of Zelda: 25 Jahre im Überblick - Der Held ohne Stimme und Die Anfänge mit Batteriebetrieb

(Special)

Der schweigsame Hauptcharakter erwirbt seine Fähigkeiten immer wieder neu.Der schweigsame Hauptcharakter erwirbt seine Fähigkeiten immer wieder neu.

Der Held ohne Stimme

Hauptdarsteller ist seit Teil 1 ein grün gewandeter Jüngling namens Link, der bis heute nahezu ohne Sprachausgabe auskommt. Seine Laute beschränken sich meist auf kurze Angriffsschreie. Die Spielgeschichte setzt wie bei den Mario-Teilen auf Altbewährtes: Link eilt in fast jedem Teil der entführten Prinzessin Zelda zu Hilfe. Zudem rettet er die Welt namens Hyrule vor den Machtgelüsten des bösen Ganon (in seiner menschlichen Form als Ganondorf bekannt).

Warum Link immer wieder die selbe Geschichte erlebt, erklären die Macher mit Reinkarnation. Der wiedergeborene Link ist in jedem Teil ein neuer Mensch und doch der Alte: The Legend of Zelda - The Adventure of Link spielt kurz nach Teil 1, A Link To The Past davor. Ocarina of Time dagegen führt Jahrhunderte zurück - The Wind Waker spielt 100 Jahre später, ebenso wie Twilight Princess. Skyward Sword ist chronologisch davor angesiedelt. Verwirrend, nicht? Links Auszeichnung "Größter Helden aller Zeiten" kommt nicht von ungefähr.

Schon gewusst? Link ist (passenderweise) Linkshänder. Ausnahmen bilden die Wii-Fassung von Twilight Princess und das kommende Skyward Sword. Der Grund: das Steuerungskonzept der Wii-Remote ist auf Rechtshänder ausgelegt.

1 von 3

Link im Wandel der Zeit

Die erste Episode führt viele serientypische Elemente ein.Die erste Episode führt viele serientypische Elemente ein.

Dieses Video zu Zelda Twilight Princess schon gesehen?

Die Anfänge mit Batteriebetrieb

1986 erschien The Legend of Zelda für Nintendos erste Heimkonsole Nintendo Entertainment System (NES). Bereits Teil 1 bestimmt die Geschichte und Spielmechanik kommender Episoden: Link sucht Fragmente (in diesem Teil sind es acht) des göttlichen Artefakts Triforce, um die Prinzessin aus den Fängen des Bösewichts Ganon zu befreien. Aus der Vogelperspektive läuft Link von Bildschirm zu Bildschirm, um Monster zu bekämpfen und Rätsel zu lösen. Neben dem nichtlinearen Spielablauf und durchdachten Rätseln beeindruckt der Titel durch eine Technik-Innovation: Als erstes NES-Spiel besitzt das Modul einen batteriebetriebenen Speicher, um den aktuellen Spielstand dauerhaft zu sichern.

Schon gewusst? Gebt beim Spielstart euren Namen mit ZELDA an, um das Abenteuer mit neu verteilten Gegenständen und schwierigeren Gegnern zu absolvieren. Der Nachfolger Zelda 2: The Adventure of Link kommt hierzulande 1988 heraus. Überraschenderweise wechselt dieser Teil die Spielperspektive: In Höhlen und Dörfern spielt ihr in der Seitenansicht.

Weiter mit: Dimensionssprünge auf dem Super Nintendo und Mit der Okarina durch die Zeit

Kommentare anzeigen

Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie

Mass Effect - Andromeda: Gummigesichter in einer neuen Galaxie

Verdammt große Fußstapfen hat er hinterlassen, der gute Commander Shepard. Zu groß für Sara und (...) mehr

Weitere Artikel

Mass Effect - Andromeda: Spieler ärgern sich über Romanzen

Mass Effect - Andromeda: Spieler ärgern sich über Romanzen

In Mass Effect - Andromeda gibt es wieder Romanzen. Doch auch daran haben Spieler etwas auszusetzen. Mass Effect - Andr (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - The Legend of Zelda - Twilight Princess

Hatchy
97
Freewomen
99

Alle Meinungen

Zelda Twilight Princess (Übersicht)