Test Shadows of the Damned: Sex sells - auch in der Hölle

von Sandra Friedrichs (28. Juni 2011)

Was kommt dabei raus, wenn ein japanisches Entwicklerstudio Resident Evil, No More Heroes und Silent Hill in einen Topf schmeißt? Totaler Quatsch? Und falls auch die Entwickler dieser Stilvorlagen mit an Bord sind? Seht ihr, klingt doch spannend, oder?

Der Mexikaner Garcia Hotspur begibt sich mit seinem schrulligen Totenkopfpartner Johnson in die Hölle.Der Mexikaner Garcia Hotspur begibt sich mit seinem schrulligen Totenkopfpartner Johnson in die Hölle.

Protagonist Garcia Hotspur ist genau das, was ihr euch unter einem mexikanischen Macho vorstellt: Er ist durchtrainiert, hat immer einen flotten Spruch auf den Lippen und eine heiße Frau an seiner Seite. Nur dumm, dass er es sich mit ein paar Dämonen verscherzt hat und der Teufel Fleming seine Geliebte Paula in die Unterwelt entführt. Wütend über den Vorfall reist der voll tätowierte Held ebenfalls in die Hölle und erhält dabei Unterstützung vom Ex-Dämon Johnson, einem sprechenden Totenkopfschädel mit britischem Akzent.

Shadows of the Damned scheint im ersten Moment eine kitschige Romanze zu sein, in der ein halbwegs normaler Held sein Weiblein rettet. Das passt natürlich gar nicht zum Grasshopper Manufacture Gründer Suda 51, der verantwortlich für abgefahrene Spiele wie No More Heroes und Killer 7 ist. Und daher entführt Fleming Paula etwa nicht in einer theatralischen Szene, sondern lässt aus ihr sprichwörtlich Dämonen platzen. In der Hölle trennen sich Doppelgänger der Geliebten auch öfters den Kopf ab oder machen halbnackt Jagd auf Garcia. Mr. Hotspur untermalt die Szenerie dann mit Peniswitzen, sexuellen Anspielungen oder Filmzitaten, beispielsweise aus dem Gangsterstreifen Scarface.

1 von 10

Test - Shadows of the Damned

Dieser fleischige Kerl ist ein zäher Brocken und lässt sich nur durch geschicktes Anlocken vernichten.Dieser fleischige Kerl ist ein zäher Brocken und lässt sich nur durch geschicktes Anlocken vernichten.

Resident Evil 4 in der Hölle

Skurril geht's weiter, da euch euer Partner Johnson nicht nur mit britischem Humor belustigt, sondern auch als Multitalent dient. Der Schädel verwandelt sich in Schlagstöcke, Pistolen, Schrotflinten oder ein Maschinengewehr. Ihr besitzt also ein ordentliches Waffenrepertoire für die Kämpfe. Diesen merkt ihr Shinji Mikamis Federführung an, der unter anderem Devil May Cry und Resident Evil erfand.

In der Unterwelt ballert ihr euch durch die facettenreiche Untotenmeute. Wie in Resident Evil 4 begleitet ihr den Helden aus der Schulterperspektive. Zwar könnt ihr euch dabei im Gegensatz zur Resident-Evil-Serie frei bewegen, allerdings geriet das Zielen ähnlich träge und hakelig wie dort. Eine gewisse Eingewöhnungszeit solltet ihr also einrechnen, um aus den hektischen Kämpfen siegreich hervor zu gehen. Oft tauchen plötzlich Gegnerhorden auf, die ihr panisch versucht zu beseitigen, da euch Heiltränke (in Form von Alkohol, natürlich) fehlen. Wenn es euch dann an einer präzisen Schusstechnik mangelt, seid ihr verloren. Noch heftiger fallen die Endbosse aus, die nur in einem kurzen Zeitrahmen verwundbar sind und euch ansonsten in Angst und Schrecken versetzen.

Dieses Video zu Shadows of the Damned schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

5 x Taktik-Perlen: Shadow Tactics - Blades of the Shogun und seine Echtzeit-Väter

Das Münchner Entwicklerstudio Mimimi Productions belebt mit Shadow Tactics ein faszinierendes, nahezu in (...) mehr

Weitere Artikel

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Leserwahl zum GOTY 2016 - Entscheidet hier über das Spiel des Jahres + tolle Gewinne

Ihr habt die Wahl! Ihr entscheidet, welches Spiel das schönste, beste und tollste dieses Jahr war. Ab sofort d&uum (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Shadows of the Damned (Übersicht)