Test Resident Evil - Mercenaries - Seite 3

Gegen Zombies helfen dicke Wummen.Gegen Zombies helfen dicke Wummen.

Zombies und Zombievertilgungsmittel

Die meisten Gegner greifen euch zwar an, warten damit aber oft unverständlich lange oder lassen euch völlig unbehelligt vorbeigehen. Wir wissen zwar alle nicht, was in einem Zombie vorgeht, aber wenn die Burschen den Spieler erst mit Spitzhacken traktieren und ihn nur noch debil anstaunen, sobald er verletzt davonhumpelt, wirkt das unglaubwürdig. Die Gegner lassen sich in leider nur drei Kategorien einordnen: Zombies, die augenscheinlich mal gewöhnliche Durchschnittsmenschen waren, an mutierte Mönche erinnernde Zombies und tierähnliche Monster wie zum Beispiel Riesenspinnen oder Tentakel, die sich in den Zombies eine Bleibe eingerichtet haben.

Ganz selten immerhin kommt es zu einem Bosskampf, der den Puls dann etwas beschleunigt. Eure Waffen sind Standardkost. Neben den obligatorischen Pistolen, Gewehren und Schrotflinten hat jeder Charakter seine individuellen Waffen. So trägt Jill ein Maschinengewehr und ein Messer mit sich herum, während Jack Krauser nicht auf seinen Raketenwerfer verzichtet.

Diese Kerle haben nicht mit der durchdachten Steuerung des Spiels gerechnet.Diese Kerle haben nicht mit der durchdachten Steuerung des Spiels gerechnet.

Die Steuerung, dein Freund und Helfer

Die Steuerung von The Mercenaries ist gut, aber kein Geniestreich. Oben läuft das Spiel ab, auf dem Touchscreen habt ihr eure Waffen und eure Umgebung als Karte im Überblick. Ihr steuert eure Spielfigur in der Verfolgerperspektive. Wenn ein Sprung möglich ist, leuchtet der entsprechende Knopf auf dem Bildschirm auf. Genauso läuft es ab, wenn euch ein Gegner im Schwitzkasten hat und ihr euch durch schnellen Knopfdruck befreien sollt. Ihr zielt erst mit der L-Taste und feuert eure Waffe dann mit dem Y-Knopf ab. Das funktioniert intuitiv.

Ähnlich gelungen ist die schnelle Drehung. Mit einer simplen Kommandokombination aus Slidepad und B-Knopf könnt ihr euch schnell drehen, wenn sich mal wieder ein Untoter von hinten anschleicht. Zur Regeneration sammelt ihr Kräuter ein, die ohne erkennbaren Grund in formschönen Blumenkübeln am Wegesrand wuchern und eher an gewachste Büropflanzen als an wilde Heilkräuter erinnern. Das wirkt unfreiwillig komisch.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

The Last of Us - Part 2: Naughty Dog verrät weitere Details zum postapokalyptischen Spiel

Als große Überraschung für jene, die nicht schon die Gerüchte um die Vorstellung von The Last of U (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 5: Gaming-Paket von Lioncast
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Resident Evil - Mercenaries (Übersicht)