Test Cubic Ninja - Seite 2

Pro

  • sympathische Spielidee
  • schneller Einstieg
  • witzige Spezialfähigkeiten
  • Bestzeitjagd motiviert
  • eigene Levels gestalten
  • deutsche Texte

Contra

  • ungenau zu steuern
  • nutzloser 3D-Effekt
  • wenige Überraschungen
  • nur 3 eigene Levels speicherbar
  • Weitergabe von Levels umständlich
  • es gibt einfach Besseres

Meinung von Joachim Hesse

Falls ihr im Zug oder Wartezimmer auffallen möchtet, könntet ihr auch einfach laut pupsen statt Cubic Ninja mit Neigungssensoren zu spielen. Die Idee des Spiels klingt nach jeder Menge Spaß - ich liebe diese simplen Geschicklichkeitstest. Normalerweise. Nach ein paar Trainingseinheiten entpuppt sich Cubic Ninja jedoch als ein Super Meat Boy auf Valium. Der Ninja-Klotz kotzt mich an, wenn er mal wieder an einem Hindernis zerschellt: Ich kann das Ding selten vernünftig kontrollieren. Nicht mit mir! Wenn ich Lust auf unbeherrschbare Situationen habe, gehe ich direkt mit einer Freundin einkaufen. Aber süß ist er ja schon, der kleine Ninja-Würfel. Gut, das ist die Freundin auch.

52

meint: Den Ninja-Würfel zum Level-Ausgang zu schubsen, macht Spaß. Allerdings nur bis der Frust über die Airbus-Steuerung überwiegt.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Letzte Inhalte zum Spiel

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Nachdem es zahlreiche Leaks, Daten-Durchforstung und die wüstesten Theorien gab, lässt Niantic jetzt die Katz (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Cubic Ninja (Übersicht)