Test Earth Defense Force - Seite 3

Der Raketenrucksack ist zurück!Der Raketenrucksack ist zurück!

Neue Klassen, große Monster

Toll ist, dass die "Jet"-Klasse aus Teil 2 zurück ist, mit der ihr kurzzeitig fliegen könnt. Außerdem dem normalen 08/15-Trooper sind neu dabei der sogenannte Tactical, der stationäre Geschütze aufstellen kann, und die "Battle"-Klasse, die nicht durch Moblität glänzt, aber die spezielle Schilde hat, die Schaden austeilen. Es gibt auch ein simples Stufen-System, mit dem ihr für die jeweilige Klasse neue Waffen und Fähigkeiten freischaltet.

Das erste Kapitel macht richtig Laune und in jedem Level kommt eine neue Feindart hinzu. Auch wenn sämtliche Missionen nur aus "zerstöre alles" oder "halte den Standpunkt" bestehen, wird es nicht langweilig. Viele Bosse geben dem Wort Gigantismus eine neue Bedeutung: Riesenspinnen, 20 Meter hohe Roboter-Gottesanbeterinnen - es ist alles so herrlich unsinnig. Zudem gibt es ein aktives Waffennachladen wie in Gears of War 3, was gerne auch mehr Spiele kopieren können.

Alleine habt ihr viel zu tun.Alleine habt ihr viel zu tun.

Nuklearwaffen statt Insektenspray

Im zweiten Kapitel tauscht dann das Spiel so gut wie alle Viecher langsam gegen Cyborg-Versionen aus. Spaßig, aber spätestens in Kapitel 3 (das auch schon das letzte ist), wird es eintönig. Das Spiel erhöht nur die Zahl an Insekten und Endgegnern, gegen die ihr gleichzeitig kämpft.

Das allein wäre nicht so schlimm, aber ihr seid auch immer in der gleichen Stadt unterwegs. Die hat zwar fast Ausmaße eines Grand Theft Auto 4, ist aber komplett ohne Abwechslung. Das nervt dann schon. Beim Vorgänger Earth Defense Force 2017 war es ähnlich, aber da ist man noch ab und zu mal mit einem Helikopter durch einen Canyon geflogen oder hat ein Ameisennest von Innen aufgeräumt.

Bewährt und übersichtlich: das Spiel am geteiltem Bildschirm.Bewährt und übersichtlich: das Spiel am geteiltem Bildschirm.

Kurz, aber dafür mit Kooperativ-Modus

Ein weiteres Problem ist die Spieldauer. Viel länger als fünf Stunden wird niemand für die Einzelspieler-Kampagne benötigen. Wenn ihr durch seid, gibt's zwar noch einen alternative Version mit neuen Feind-Formationen. Die Welt ist das auch nicht.

Dafür ist der Mehrspieler-Modus durchweg sehr gut und lässt für Anhänger der Serie wenige Wünsche offen. Die komplette Kampagne könnt ihr entweder zu zweit am geteilten Bildschirm oder Online zu dritt durchzocken. Neu ist auch ein Überlebens.Modus für bis zu sechs Spieler.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 10: Skylanders Imaginators
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Earth Defense Force - Insect Armageddon

Alle Meinungen

Earth Defense Force (Übersicht)