10 dämliche Arbeitsplatz-Simulatoren - Teil 2 - Platz 9: Reeperbahn-Simulator

(Special)

Auf dem Hamburger Kiez versucht ihr euch als Besitzer eines Clubs für Männer.Auf dem Hamburger Kiez versucht ihr euch als Besitzer eines Clubs für Männer.

Platz 9: Reeperbahn-Simulator

An alle unter 16: Hier bitte aufhören, zu lesen! Es wird schmutzig. Im Reeperbahn-Simulator seid ihr ein waschechter Lude. Also ein Mann, der sein Geld mit leichten Mädchen, Pornos und dem Tanz-Läden verdient. Auf der berühmten Hamburger Sexmeile seid ihr stolzer Besitzer eines Clubs. Den könnt ihr, ähnlich wie in "Tycoon"-Spielen ausbauen, mit neuen Gerätschaften wie Filmkabinen und Whirlpools versehen und Damen anheuern, die für eure Kunden tanzen. Das alles soll euch Einkünfte erwirtschaften, mit denen ihr wiederum euren Club weiter ausbaut.

Es spielt sich wie eine Wirtschaftssimulation, allerdings recht simpel und auf Dauer monoton. Da helfen auch nicht die leichten Mädchen im Spiel, die sich statt virtuellem Geld lieber ein paar Polygone mehr erarbeiten sollten. Wer glaubt, er komme hier auf seine Kosten in Bezug auf nackte Haut, den enttäuscht das Spiel aber auch. Viel gibt es nicht zu sehen. Außer zum Beispiel den Gesichtsausdruck der männlichen Kunden, während sie sich gerade in der Videokabine einen Film "ansehen". Wen interessiert das?

Weiter mit: Platz 8: Kehrmaschinen-Simulator 2011

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Call of Duty - WW2: Activision-Chef erklärt, warum es gerade jetzt zurück zum Zweiten Weltkrieg geht

Call of Duty - WW2: Activision-Chef erklärt, warum es gerade jetzt zurück zum Zweiten Weltkrieg geht

Activision-Chef Eric Hirshberg hat in einem Interview über das kommende Call of Duty - WW2 gesprochen. Dabei (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht