10 dämliche Arbeitsplatz-Simulatoren - Teil 2 - Platz 5: Garten-Simulator 2010

(Special)

Euer Alter Ego sieht leicht wahnsinnig aus. Wahrscheinlich, weil er den hässlichen Garten bearbeiten muss.Euer Alter Ego sieht leicht wahnsinnig aus. Wahrscheinlich, weil er den hässlichen Garten bearbeiten muss.

Platz 5: Garten-Simulator 2010

Legt die Ego-Shooter beiseite, vergesst Anno 1404 und schnallt euch an: Der Garten-Simulator 2010 treibt die Spannung auf ein neues Niveau. Letzteres befindet sich allerdings irgendwo kurz unter der Erde. Ein ganzes Dutzend Polygone haben die Entwickler benutzt, um die ungefähr 40 Quadratmeter große Spielwelt in nostalgischer Retro-Optik erstrahlen zu lassen. Mit dem Rasenmäher und der Harke sagt ihr den bösen Mächten aus Gras und Unkraut den Kampf an.

Dann sät ihr Blumensamen aus, pflanzt Gemüse und verkauft eure Erzeugnisse für virtuelles Geld. Dafür bekommt ihr neue Gartengeräte und Gemüsesamen. Denselben 40-Quadratmeter-Rasen könnt ihr nach einer gefühlten Ewigkeit der Langeweile dann sogar mit einem dicken Rasenmäher-Fahrzeug kürzen. Übrigens seid ihr in eurem Garten gefangen, eine Außenwelt gibt es für euch nicht. Nichtmal ein Tor in der Umzäunung existiert. Kein Wunder, dass die wahnsinnig grinsende Spielfigur ohne Weiteres den nächsten Hannibal Lecter abgeben würde.

1 von 0

Weiter mit: Platz 4: Alcatraz - Die Gefängnissimulation

Kommentare anzeigen

Die 10 besten Aufbauspiele

Die 10 besten Aufbauspiele

In den vergangenen Jahren haben die Entwickler Aufbaustrategen nicht gerade mit viel Nachschub verwöhnt. Dennoch (...) mehr

Weitere Artikel

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Metal Gear Solid 5: Hideo Kojima musste ein halbes Jahr in Isolation entwickeln

Zu den heißesten Themen des vergangenen Jahres gehörte die Kontroverse um den Entwickler Hideo Kojima, den j (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht