Test Earth 2160 - Seite 3

Der Tag und Nachtwechsel ist sehr gut gelungen.Der Tag und Nachtwechsel ist sehr gut gelungen.

Optik ist nicht alles:

Wer schon die Vorgänger spielte war schon damals von der Grafik begeistert, die "Earth" Spiele waren immer auf dem aktuellsten Stand der Grafik. Auch diesmal glänzt der neuste Teil in der Optik. Gigantische Explosionen , tolle Licht- und Schatteneffekte, glänzende Landschaften, schön animierte Charakter und vieles mehr lassen das Herz eines Echtzeitstrategiefans pochen. Doch wie schon bekannt ist die Grafik nicht allzu wichtig, die Steuerung, der Sound und die Atmosphäre haben auch noch einiges zu sagen. In Sachen Steuerung ist die typische Strategiesteuerung einprogrammiert worden, linker Mausklick anwählen, rechter bewegen. Zusätzlich gibt es noch konfigurierbare Tastaturshortcuts um schnell zwischen Einheit und Gebäude zu switschen. Zum Sound gibt es nur ein Wort "gigantisch", dieser wurde keineswegs lieblos aufgenommen, richtige Profis waren am Werk, so dass sich dies absolut filmreif anhört. Dadurch steigt auch die Atmosphäre, so dass es nichts zu kritisieren gibt.

Weiter mit: Test Earth 2160 - Seite 4

Kommentare anzeigen

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Tod und Verderben ... und fluffige Plüschmonster! Wenn Indie-Entwickler Edmund McMillen seine Finger im Spiel hat, (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Pokémon Go: Startschuss für legendäre Monster fällt in den nächsten Tagen

Nachdem es zahlreiche Leaks, Daten-Durchforstung und die wüstesten Theorien gab, lässt Niantic jetzt die Katz (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Dreadnought
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Earth 2160 (Übersicht)