Test God of War Collection 2 - Seite 2

Ein riesiges Tentakel quetscht euren Helden.Ein riesiges Tentakel quetscht euren Helden.

Zweimal griechischer Kriegsgott, hochaufgelöst bitte

Die beiden PSP-Ableger von God of War verpackt der Entwickler Ready at Dawn zu einer Doppelpackung. Alles auf einer Scheibe. Im Startmenü wählt ihr zwischen den Abenteuern Chains of Olympus und Ghost of Sparta. Das erstmals 2008 erschienene Chains of Olympus ist der erste PSP-Ableger der Serie. Kratos, der Held des Spiels, ist ein ehemaliger spartanischer General und Kriegsheld. Inzwischen steht er an Stelle von Ares als Kriegsgott. In Chains of Olympus kämpft ihr mit Kratos unter Anderem gegen die persische Invasion Griechenlands. Hier geht's zum Test der PSP-Version.

Nein, das hier hat nichts mit dem Film 300 zu tun. Hier fallen die Kämpfe bereits spektakulärer aus. Kratos kloppt sich mit zwei Klingen durch die Gegnerhorden. Die sind an zwei Ketten befestigt, die Kratos durch die Gegend schleudert und es so auf eine ordentliche Reichweite bringt. Das ändert sich auch nicht im zweiten Teil Ghost of Sparta, der zwischen God of War und God of War 2 spielt. Kratos ist der frisch gekürte Kriegsgott. Erneut macht er sich auf eine Reise, um unter Anderem seinen verschleppten Bruder zu retten. Ihr dürft hier auch einen Speer schleudern und Gegner per Schild abwehren. Hier geht's zum PSP-Test von Ghost of Sparta.

1 von 0

Die satten Farben kommen vor allem bei Lava und Feuer zur Geltung.Die satten Farben kommen vor allem bei Lava und Feuer zur Geltung.

PSP-Politur: Auflösung gut, Texturen weniger

Die Hersteller der God of War Collection Volume 2 versprechen in der PS3-Version eine überarbeitete Grafik, höhere Auflösungen und schickere Effekte. Doch inwieweit halten sie ihr Versprechen ein? Was die höhere Auflöung angeht, könnt ihr kaum meckern. Die sollte aber auch selbstverständlich sein, käme die niedrige PSP-Auflösung auf einem großen Fernseher doch einem Mosaik gleich. Grafisch macht die Kratos-Klopperei aber trotzdem keine Höhenflüge. Was an Pixeln dazu kommt, fehlt weiterhin an Polygonen. Kantig sind sie, die Gegner und Levelelemente in den beiden Abenteuern.

Texturen sehen ebenfalls auf den ersten Blick so aus, wie auf der PSP. Nichts Aufregendes. Eine große Holzfläche beispielsweise kommt ohne Maserung als beige Platte daher. Aber was ist mit den angepriesenen Effekten? Die sehen tatsächlich eine Spur besser aus als in den PSP-Originalen. Wenn Kratos eine Wand entlang klettert, splittern zum Beispiel kleine Gesteinsbrocken ab. Die Farben im Spiel wirken auch deutlich kräftiger. Beispielsweise kommt das Rot in einer Lavahöhle stärker zur Geltung als auf der PSP.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - God of War Collection Volume 2

Alle Meinungen

God of War Collection 2 (Übersicht)