Test Haunted: Grusel-Abenteuer mit kleinen Mädchen

von Andreas Hecken (12. September 2011)

Das Genre der Comic-Adventures bekommt Nachwuchs. Diesmal sind sogar Geister im Spiel. Zum Glück entpuppt sich die Spielmechanik weniger als gruselig, sondern vielmehr als richtig gut.

Mary macht große Augen. Sie hat gerade einen Geist gesehen.Mary macht große Augen. Sie hat gerade einen Geist gesehen.

Das Genre der Comic-Adventures bekommt Nachwuchs. Das Team von Deck 13 versucht, an alte Erfolge anzuknüpfen. Doch reicht ein Aufkleber mit "Das neue Abenteuer der Entwickler von Jack Keane und Ankh" auf der Packung?

Mary hört in ihren Träumen immer wieder eine Stimme, die sie am liebsten vergessen möchte. Es ist ihre kleine Schwester Emily, die um Hilfe ruft. Allerdings ist Emily vor langer Zeit bei einem Zugunglück umgekommen. Was diese Alpträume zu bedeuten haben, erfährt Mary im Laufe ihres Abenteuers. Seltsamerweise wird sie in Haunted gleich zu Beginn gefangen genommen, um für ein Experiment missbraucht zu werden. In diesem Zusammenhang fällt auch der Name ihrer Schwester. Sollte sie doch am Leben sein und Marys Hilfe benötigen? Ihr begegnet zahlreichen, meist verstorbenen Gestalten. Etwa dem schottischen Freiheitskämpfer William Wallace und lüftet mit deren Geistern die vielen Geheimnisse der Vergangenheit.

Die Säge könnte wichtig sein, steht aber unter Strom.Die Säge könnte wichtig sein, steht aber unter Strom.

Ganz viel Abenteuer mit etwas Rollenspiel

Der Kniff mit den Geisterfreunden ist geschickt, denn dadurch kommt eine Art Rollenspielelement zum Einsatz. Für viele der Aufgaben benötigt ihr spezielle Fähigkeiten wie besondere Stärke oder die Unempfindlichkeit gegen Hitze. Dann wird einfach eines der eingeblendeten Porträts an der entsprechenden Stelle wie ein Inventargegenstand benutzt und schon erledigt ein untoter Freund den Rest.

Auch die Schauplätze bieten mehr Interaktion, als in den meisten Anklick-Adventures üblich. Sie sind nicht statisch auf einen Ausschnitt festgelegt. Oft bewegt ihr Mary über Brücken oder durch Gassen, ohne in ein neues Bild zu wechseln - die Kamera verfolgt das Mädchen. Dabei ändert sich auch die Perspektive sinnvoll und behält den Blick auf alles Wesentliche. Abzüge in der B-Note gibt es für die zu kleinen Interaktionspunkte (Hotspots), die oft nur durch mehrmaliges Kontrollieren mit der Hilfefunktion zu finden sind.

Dieses Video zu Haunted schon gesehen?

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Open World: Die 10 Spiele mit der größten offenen Welt

Es kommt eben doch auf die Größe an! Hier findet ihr die 10 Spiele, die euch die fettesten, offenen (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Haunted (Übersicht)