Battlefield 3 und Modern Warfare 3: Der große Vergleich - Soziale Komponenten

(Special)

Andere Spieler können euer Profil einsehen mit allerlei Statistiken.Andere Spieler können euer Profil einsehen mit allerlei Statistiken.

Soziale Komponenten in Battlefield 3

Einfach einen virtuellen Gegenspieler nach dem anderen abknallen, reicht nicht mehr in einem Shooter mit Mehrspieler-Komponenten. Heutzutage bieten Mehrspieler-Shooter ein System, das anderen Spielern zeigt, wie... nun, was für tolle Hengste sie sind. In MAG zum Beispiel könnt ihr vor Spielbeginn die Profile euer Mitspieler anschauen.

Battlefield 3 geht allerdings einen anderen Weg. Den Weg von Facebook. Mit dem sogenanten System "Battlelog", dass fast haargenau so aussieht wie die Oberfläche von Facebook, vernetzt ihr euch mit anderen Spielern. Ihr könnt nachschauen, welche Waffen und Ränge eure Freunde freigeschaltet haben. Oder ihr schreibt ihnen an die Pinnwand. Wenn einer eurer Online-Freunde schlecht gespielt hat, teilt ihr ihm das einfach mit: "Ey du Lusche, du bist foll der N00b, ich bin viel mehr 1337, Kackb00n!!1". Oder etwas niveauvoller.

1 von 0

Call of Duty: Elite bietet ein Haufen Statistiken und Zahlen.Call of Duty: Elite bietet ein Haufen Statistiken und Zahlen.

Soziale Komponenten in Modern Warfare 3

Auch Modern Warfare 3 setzt verstärkt auf soziale Elemente. Dort heißt es Call of Duty: Elite. Extra für diesen Mehrspieler-Dienst hat Activision das Studio Beachhead gegründet, das sich einzig und allein darum kümmert. Der Haken: Es ist kostenpflichtig. Ihr könnt in Zukunft zwar weiterhin gratis gegen andere Spieler antreten, doch der Zusatz Elite kostet jeden Monat Geld.

Zunächst zeigt Elite einige, bereits bekannte Statistiken an: Gespielte Stunden, Prozentsatz von Siegen und Niederlagen, wie oft ihr andere abknallt und wie häufig sie euch erledigen. Es gibt Datenbanken über alle Waffen, freischaltbare Extras und Fähigkeiten. Für Neulinge stehen Einführungsvideos zur Verfügung. Analysten können zusätzlich die gerade gespielte Partie vollständig nachvollziehen, indem sie sich das Video von der Schlacht anschauen oder mit Hilfe einer Übersichtskarte nachschauen, wo ihr wann gestorben seid.

1 von 0

Ergebnis soziales Umfeld: Battlefield 3 kostet nichts

Beide Spiele bieten dahingehend viele Möglichkeiten. Battlefield 3 orientiert sich dabei stark an Facebook, nicht nur optisch. Modern Warfare 3 bietet ähnliche Elemente, verpackt es allerdings in einem eher dunkleren Äußerem. Doch der große Nachteil von Call of Duty Elite: Es ist kostenpflichtig. Die Höhe der monatlichen Gebühren beläuft sich auf rund 5 Euro - das Battlelog von Battlefield bietet vermutlich ähnlich viele Statistiken und Möglichkeiten und kostet nichts.

Beide Spiele zeigen aber einen immer größeren Trend: Die Vernetzung von Spielern in Mehrspieler-Shootern. Es spielt eine immer größere Rolle zu zeigen, welche Abschussserien man erreicht und wie viele Panzer man zerstört hat. Das wissen sowohl EA als auch Activision und rüsten in der Hinsicht kräftig auf. Da das Battlelog von Battlefield 3 ähnlich viele Elemente bietet wie Modern Warfare 3 und es dabei noch kostenlos ist, hat der Shooter von EA die Nase vorn.

Weiter mit: Technik im Vergleich

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Final Fantasy 15: Behandlung erfolgreich

Anfang August war vor allem der technische Zustand des Rollenspiels Final Fantasy 15 noch durchaus besorgniserregend. (...) mehr

Weitere Artikel

Star Wars - Battlefront: Finaler DLC Rogue One - Scarif veröffentlicht

Star Wars - Battlefront: Finaler DLC Rogue One - Scarif veröffentlicht

Rogue One - Scarif: Das finale DLC zu Star Wars - Battlefront Kurz vor Veröffentlichung des neuen Kinofilms Rogue O (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 6: Guitar Hero Bundle
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht