Vorschau Naruto - Ultimate Ninja Impact - Seite 2

Wo Narutos Rasen-Shuriken hinfliegt, wagt es kein Grashalm mehr, vom Wachsen auch nur zu träumen.Wo Narutos Rasen-Shuriken hinfliegt, wagt es kein Grashalm mehr, vom Wachsen auch nur zu träumen.

Von Baumstümpfen und Schattendoppelgängern

In der vorliegenden Demo-Version von Ultimate Ninja Impact schlüpft ihr in die Rolle von Naruto. Im Kampf benutzt der Konoha-Ninja hauptsächlich seine Fäuste und Füße. Drückt ihr wiederholt die Kreistaste, führt Naruto Angriffskombinationen aus. Schwer ist das nicht, sieht aber schick aus. Auch Kunai-Wurfmesser und Shuriken-Wurfsterne gehören zum Ninja-Repertoire. Die werft ihr auf Feinde, um sie aus der Distanz zu erledigen. Außerdem gibt es schicke Ausweichmanöver. Wie in der Serie tauscht Naruto seine Position mit einem Baumstumpf, wenn ihr im richtigen Moment die richtige Taste drückt.

Mit der Dreieck-Taste ladet ihr euer Chakra auf - diese Energie benutzt ihr für Spezialattacken. Die fangen bei verstärkten Wurfmessern an und hören bei den eingangs erwähnten, verheerenden Rasen-Shuriken auf. Normale Energiebälle, Rasengans genannt, sind natürlich auch mit von der Partie. Schade ist jedoch, dass ihr - zumindest in der Demo-Version - keine Schattendoppelgänger beschwören dürft. Die tauchen nur ab und zu bei Angriffskombinationen und Spezialattacken auf. Auch Frösche zaubert Naruto nicht mal eben herbei, wie er es sonst macht. Die Levelanzeige unter dem Portrait lässt aber hoffen, dass ihr solche Techniken vielleicht später freischaltet.

In der Demo-Version spielt ihr in diesem Areal. Die kleinen Hügel sind Levelgrenzen - unpassierbar für Naruto.In der Demo-Version spielt ihr in diesem Areal. Die kleinen Hügel sind Levelgrenzen - unpassierbar für Naruto.

Unsichtbare Level-Grenzen und Massenkämpfe

Gute 15 Minuten lang prügelt ihr euch in der Testversion durch Fußsoldaten und einige Bossgegner. Die Ähnlichkeit zu Dynasty Warriors springt Kennern der Serie sofort ins Auge. Die kargen Landschaften, durch die ihr rennt, sind alles andere als eine Augenweide. Nur ein detailarmer Steinboden mit einigen Erhöhungen am Rand liegt zu euren Füßen. Diese einen bis zwei Meter hohen Hindernisse dienen als unpassierbare Levelgrenzen. Einem Naruto-Kenner kommt das absurd vor, springt der Ninja doch normalerweise locker über Häuser.

Seht ihr über diese Unlogik hinweg, kommt schnell Spielfreude auf. Gleich zu Beginn der Demo findet ihr euch im Kampf gegen Dutzende von Feinden wieder. Ein Problem stellen solche normalen Fußsoldaten nicht für euch dar. Locker-flockig prügelt ihr euch mit Angriffskombos durch sie hindurch. Dabei erhaltet ihr mehr Energie als Schaden. Meist schauen die Aushilfs-Ninjas euch nur dabei zu, wie ihr sie umhaut.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Das Duell: PlayStation 4 Pro versus Xbox One S

Sony gegen Microsoft: Das langjährige Duell geht 2016 in eine neue Runde. Beide Hersteller liefern dieses Jahr neue (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

The Last of Us Part 2: Nachfolger soeben angekündigt

Im Rahmen der PlayStation Experience 2016 hat Sony soeben einen Nachfolger zu The Last of Us angekündigt. Das Spie (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 4: COD-Paket von Activision
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Naruto Shippuden - Ultimate Ninja Impact

Alle Meinungen

Naruto - Ultimate Ninja Impact (Übersicht)