Test Rage - Seite 3

Mit der Striker-Armbrust schaltet ihr Gegner leise aus - wahlweise auch mit Blitzmunition.Mit der Striker-Armbrust schaltet ihr Gegner leise aus - wahlweise auch mit Blitzmunition.

Zwischen Ballermann und Bumerang

Eine feine Sache sind die Waffen im Spiel. Die sehen auf den ersten Blick nach Standardarsenal aus: Schrotflinte, Maschinengewehre, Pistole und Scharfschützengewehr. Der Clou: Alle Waffen funktionieren mit mehreren Munitionstypen. Macht die Pistole mit normalen Kugeln recht wenig Schaden, so durchschlagen die "Fat Mammas" gleich mehrere Feinde. Besonders gelungen ist die Schrotflinte. Die funktioniert nebenbei als Granat- oder Plasmawerfer.

Auch exotischeres Gerät findet ihr in Rage. Die Wingsticks zum Beispiel sind Bumerangs mit Klingen. Lautlos und tödlich. Richtig geworfen trennt ein Wingstick den Kopf vom Rumpf eures Opfers. Außerdem gibt's eine doppelläufige Armbrust, die ebenfalls leise funktioniert. Zu den Geschossen zählen Hypnosebolzen: Die erlauben euch kurzzeitige Kontrolle über euren Gegner. Per Tastendruck geht er dann in die Luft.

Solche Spinnenroboter dürft ihr euch selbst zusammen basteln. Hilfreiche Metallfreunde.Solche Spinnenroboter dürft ihr euch selbst zusammen basteln. Hilfreiche Metallfreunde.

Bastelstunde

Die guten Munitionsarten haben einen Nachteil: Ihr könnt die meisten nirgends kaufen. Dafür aber Komponenten, aus denen ihr sie selbst bastelt. Wie in einem Rollenspiel habt ihr nämlich ein Inventar und dürft in der Welt viele Sachen einstecken. Neben Munitionsarten baut ihr euch, sofern ihr das Rezept habt, auch Bandagen, die euch heilen. Aber noch cooler sind die kleinen Helferlein: Ferngesteuerte Bombenautos, Spinnenroboter mit Maschinengewehren und Selbstschussanlagen.

Gerade die Spinnenroboter sind nützlich. Sie ziehen die Aufmerksamkeit der Gegner auf sich und teilen kräftig aus. Komisch nur, dass die Gegner sich oft auf die kleinere Bedrohung konzentrieren. Beispielsweise, wenn ihr mit Raketenwerfer daneben steht. Verbessern könnt ihr übrigens auch eure Autos. Mit denen fahrt ihr zumeist in die Einsatzgebiete und liefert euch auf dem Weg dorthin Schlachten mit Banditen-Autos. Die Karren besitzen Raketenwerfer, Maschinengewehre und später auch Plasmawerfer. Spaßig sind die Fahr-Kämpfe à la Mad Max ja, allerdings fühlt sich eine Fahrt an, als würdet ihr eine Spielfigur auf Rädern steuern.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Conan Exiles: Noch ein steiniger Weg

Blutgetränkter Sand, schreckliche Mutationen und orientalische Stripperinnen - Conan der Barbar ist ein beliebtes (...) mehr

Weitere Artikel

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Disgaea 5: Erscheint als Komplettversion für Nintendo Switch

Japanisches Rollenspielfutter für unterwegs oder für zu Hause: NIS America veröffentlicht voraussichtlic (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Rage (Übersicht)