Vorschau Zelda - Skyward Sword: Angespielt!

von Thomas Nickel (10. Oktober 2011)

Das neue Zelda ist fast fertig! Link erforscht den Wolkenhort, schäkert mit der hübschen Zelda und wagt seine ersten Schritte in die mysteriöse Welt unter den Wolken.

Noch ist die Welt in Ordnung und Link wagt einen Ausritt mit seiner Zelda.Noch ist die Welt in Ordnung und Link wagt einen Ausritt mit seiner Zelda.

Nachdem frühere Demos einzelne, abgetrennte Abschnitte von The Legend of Zelda - Skyward Sword zeigten, gibt es nun endlich mehr zu sehen. Nintendo lässt für spieletipps eine fast fertige Version des Wii-Spiels vom Stapel: Links neues Abenteuer endlich von Anfang! Link ist ein kleiner Faulpelz, ein Langschläfer und dazu noch ein ziemlicher Glückspilz.

Er ist der einzige Bewohner der fliegenden Insel Wolkenhort, der einen seltenen roten Wolkenvogel besitzt. Zelda, die hübsche Tochter des Schulleiters, macht dem jungen Burschen schöne Augen.

1 von 3

Links hat neue Probleme

Doch all das erleichtert nicht das Leben des Helden. Zelda erwartet, dass er aus der kommenden Flugprüfung als Sieger hervorgeht. Der kräftige Rotschopf Bado hat Link zu seinem Erzfeind erklärt und selbst ein Auge auf die aparte Zelda geworfen.

Schneller Einstieg in das Abenteuer

Bado und seine Handlanger verstecken Links gefiederten Freund, damit der nicht an einer Prüfung teilnehmen kann. Nach wenigen Spielminuten läuft und klettert Link über die verfallende Architektur von Wolkenhort, schnell hat er sein erstes Schwert in der Hand und macht eine schummrige Höhle voller Monster unsicher.

Links Mitschülern wirken origineller als die Passanten in Twilight Princess.Links Mitschülern wirken origineller als die Passanten in Twilight Princess.

Gerade einmal 30 oder 40 Minuten dauert es, und ihr seid bereits mitten drin im Abenteuer.

Da braucht der direkte Vorgänger The Legend of Zelda - Twilight Princess doch ein ganzes Stück länger, bis er euch endlich mal ein wenig von der Leine lässt.

Vorzüge einer genaueren Steuerung

Mit einem kurzen Übungsschwert ausgerüstet, bekommt es Link mit Fledermäusen und Schleimklumpen zu tun. Schnell wird klar, dass es eine gute Entscheidung ist, den Motion-Plus-Controller so zentral in das Spielgeschehen einzubinden.

Im Basar kauft Link ein, der Mechaniker wertet Gegenstände auf und repariert beschädigte Schilde.Im Basar kauft Link ein, der Mechaniker wertet Gegenstände auf und repariert beschädigte Schilde.

Bei The Legend of Zelda - Twilight Princess sind die Kämpfe noch ausgesprochen simpel und ihr gewinnt sie durch einfaches WiiMote-Gewackel - hier ist das exakte Gegenteil der Fall. Nintendo hat sein Versprechen gehalten: Die WiiMote dupliziert jede Bewegung exakt auf dem Bildschirm.

Es fühlt sich toll an, Fledermäuse mit einer schnellen Aufwärts-Bewegung auf den Boden zu holen oder die Schleimer in der Mitte zu spalten. Im Gegensatz zur Wolfs-Verwandlung des Vorgängers mögen die neuen, komplexeren Kämpfe nach einer eher unspektakulären Neuerung klingen. Doch habt ihr erst einmal die ersten Gegner mit ungeahnter Präzision versemmelt, wollt ihr die tolle Bewegungserkennung nicht mehr missen.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Nintendo Switch: Gerüchte um Virtual Console mit Gamecube-Spielen

Auch wenn Nintendo die neue Konsole Nintendo Switch mittlerweile offiziell vorgestellt hat, reißen die Gerüc (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Zelda Skyward Sword (Übersicht)