Test Splinter Cell Trilogy HD: Sam Fisher wird hoch aufgelöst

von Alexander Geisler (17. Oktober 2011)

Splinter Cell zählt inzwischen zu den Schleichklassikern. Mit der Splinter Cell Trilogy habt ihr nun die Möglichkeit, Sam Fishers erste drei Einsätze mit höher aufgelöster Grafik erneut zu erleben.

Die grafischen Verbesserungen von Splinter Cell HD sind im direkten Vergleich deutlich zu sehen.Die grafischen Verbesserungen von Splinter Cell HD sind im direkten Vergleich deutlich zu sehen.

Etwa 15 Minuten dauert die Installation. Danach geht es los mit Sam Fishers erstem Einsatz. Kenner des Originals von 2002 stellen bei Splinter Cell Trilogie HD schnell fest, dass es höhere Auflösung und Breitbild-Format gibt. Richtige Neuerungen wie Zusatzmissionen oder Hintergrund-Videos sucht ihr vergebens.

Dafür kann sich die grafische Aufwertung sehen lassen. Zwar wirkt das erste Splinter Cell trotzdem nicht modern, doch die besseren Texturen fallen trotzdem ins Auge. Dennoch ist dem Serienerstling sein Alter anzusehen. Das war aber zu erwarten, da die Neuauflage aus Splinter Cell Trilogie HD nicht um eine Neuentwicklung handelt.

1 von 30

Splinter Cell Trilogy HD - Leben und sterben lassen

Spielerisch bleibt Splinter Cell HD fast genauso gut wie früher. Es gibt zwar sowohl innerhalb als auch außerhalb der Reihe mittlerweile Spiele die vieles besser machen, trotzdem überzeugt Sam Fishers erstes Abenteuer auch heute noch weitgehend.

Ohne Mehrspieler gegen Pandora Tomorrow

Ein fliegender Wechsel zu Sam Fishers zweitem Einsatz in Splinter Cell - Pandora Tomorrow ist nicht möglich. Stattdessen verlasst ihr das Spiel und startet die Sammlung erneut.

Sam Fisher schleicht erneut und schaltet lautlos Gegner aus.Sam Fisher schleicht erneut und schaltet lautlos Gegner aus.

Genauso wie bei Splinter Cell HD haben die Entwickler auch der neuen Version von Pandora Tomorrow lediglich eine höhere Auflösung und bessere Texturen spendiert. Schnell fällt dabei aber ein sichtbarer grafischer Unterschied zu Splinter Cell HD auf. Immerhin hatte Pandora Tomorrow schon damals eine bessere Optik, was jetzt noch etwas stärker auffällt.

Gut gealtert ist die Grafik jedoch auch hier nicht. Das stört beim Spielen aber kaum. Spielablauf und Handlung überzeugen genau wie früher. Schade ist allerdings, dass der Mehrspieler-Modus des Originals in der Neuauflage nicht enthalten ist.

Dafür habt ihr - wie auch bei den anderen beiden in der Splinter Cell Trilogy enthaltenen Teilen - mit der Schnellspeicher-Funktion die Möglichkeit jederzeit innerhalb der einzelnen Level zu speichern. Das gab es bereits früher bei den PC-Versionen auf denen die Neuauflagen offensichtlich basieren.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

10 unvollendete Spiele, auf die ihr euch umsonst gefreut habt

Das Ende von Scalebound kam für viele überraschend. Ist aber auch nichts wirklich Neues. Obwohl (...) mehr

Weitere Artikel

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Nintendo Switch: Neues Bild zeigt die Benutzeroberfläche

Zur Nintendo Switch gibt es seit wenigen Tagen zahlreiche Infos: Erscheinungstermin, Preis und Spiele sind bekannt gege (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Splinter Cell Trilogie HD

ceberal-assassin
85

Klassiker in neuem Look

von gelöschter User 1

Alle Meinungen

Splinter Cell Trilogie (Übersicht)