Test Harvest Moon - Großbasar: Bauernhof und Wochenmarkt

von Gerd Schüle (16. Dezember 2011)

Harvest Moon DS: Der Großbasar verzichtet ganz auf modische 3-D-Grafik-Effekte und bringt einen Wochenmarkt in den Serienalltag. Erfreulicherweise hebt das sogar den knuddeligen Charme.

Auf dem Basar ist jede Menge los.Auf dem Basar ist jede Menge los.

Diesmal verschlägt es euch in den netten und idyllischen Ort Brisendorf. Euer Ziel ist es, den dortigen Basar wieder in Schwung zu bringen. Seit der Bauernhof des Ortes brach liegt, sind die Umsatzzahlen und Kundenströme eingebrochen.

Ihr schlüpft nun in die Rolle eines jungen Farmers oder einer Farmerin, sät, gießt, düngt und zieht für eine große Ernte eure Pflanzen groß. Natürlich gehört zu einem Bauernhof auch die Tierhaltung, die schon in Harvest Moon nicht zu kurz kommt.

1 von 3

So spielt sich Harvest Moon - Der Großbasar

Neu in Harvest Moon - Der Großbasar ist, dass ihr zum ersten Mal eure Waren auf dem Wochenmarkt selbst verkaufen dürft. Dort habt ihr einen Stand, auf dem ihr eure Waren präsentiert. Der Verkauf läuft in einem Minispiel ab.

Sobald sich ein Kunde für euer Angebot interessiert, solltet ihr ihn möglichst schnell bedienen. Wer nicht schnell genug etwas bekommt, geht wieder. Das führt dazu, dass ihr vorgegebene Umsatzziele nicht erreicht.

1 von 12

Die bunte Welt von Harvest Moon

Euer Ziel ist es, den Basar auf Vordermann zu bringen. Das gelingt euch nur, wenn ihr den Bauernhof erfolgreich aufbaut. Technisch wirkt das Spiel ordentlich.

Fakten:

  • umfangreiche Bauernhof-Simulation
  • gutes Erntesystem
  • typisches Harvest-Moon-Flair
  • gelungenes Beziehungssystem
  • viele Wiederholungen
  • wenig Neues
  • grafisch unterdurchschnittlich

Meinung von Gerd Schüle

Im Grunde ist das Spiel ein typischer Vertreter der beliebten Bauernhof-Reihe - mit allen Vor- und Nachteilen der Serie. Das Anbauen von Pflanzen und die Tierzucht sind wie immer gelungen in Szene gesetzt und machen besonders am Beginn des Spieles Spaß.

Aber wie in den anderen Teilen wiederholt sich alles immer wieder und wird so mit der Zeit zum Alltagstrott. Ganz so wie in der Realität. Die Idee, Erzeugnisse selbst verkaufen zu können, ist klasse und wurde zudem auch ordentlich umgesetzt. Der Basar hat mich am Anfang sogar regelrecht begeistert.

Aber da sich auch hier Woche für Woche alles wiederholt, holt mich inzwischen die Ernüchterung ein und der Alltagstrott macht sich auch auf dem Basar breit. Gut, aber nicht optimal.

Dieses Video zu Harvest Moon - Großbasar schon gesehen?
79

meint: Eine gelungen Bauernsimulation und ein typisches Harvest Moon Spiel, bei dem ihr eure landwirtschaftlichen Erzeugnisse selbst verkaufen dürft.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Gigantic: Vorab-Fazit der Closed Beta und Ausblick

Mit Riesenschritten nähert sich Gigantic der Fertigstellung: Aktuell läuft eine weitere Beta-Phase der (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Overwatch: Blizzard kündigt Weihnachts-Event im Dezember an

Kurz vor dem anstehenden Fest der Liebe hat Entwickler Blizzard ein spezielles Weihnachts-Event für seinen Helden- (...) mehr

Weitere News

Gewinnspiel

Adventskalender Tür 7: Sound-Paket von Creative
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Harvest Moon - Der Großbasar

Alle Meinungen

Harvest Moon - Großbasar (Übersicht)