Vorschau Skyrim - Waffen, Fakten und Meinung

Waffen und Verzauberungen leicht gemacht

Eines hat für viele Spieler bei Oblivion gefehlt: Die Möglichkeit, eigene Waffen herzustellen. Hier legt Entwickler Bethesda nach und liefert ein sogenanntes Crafting-System. Damit baut ihr eigene Waffen, Rüstungsteile oder auch Schmuck. Zunächst sammelt ihr Erze wie Eisen.

An so einem Ort erstellt ihr Tränke.An so einem Ort erstellt ihr Tränke.

Ähnlich wie in World of Warcraft. Dann schmelzt ihr die Erze zu Barren ein, damit sie sich zum Schmieden eignen. Am Amboss öffnet sich dann eine Liste mit allen verfügbaren Teilen, die ihr herstellen könnt und die verrät, welche Materialien ihr dafür braucht.

Ebenfalls am Start ist ein Verzauberungs-System. Bis ihr darin jedoch ein wahrer Meister seid, werdet ihr vermutlich vieles dafür opfern. Denn Verzauberungen lernt ihr nur, wenn ihr Gegenstände entzaubert. Der Gegenstand ist danach jedoch zerstört.

Beispiel: Eine Waffe ist mit einer Feuer-Verzauberung ausgestattet. Ihr entzaubert die Waffe und könnt ab sofort Waffen mit einer Feuer-Verzauberung verbessern. Dafür benötigt ihr wie in Oblivion Seelensteine. Damit saugt ihr per Zauberspruch eine Seele aus einem besiegten Gegner auf und ermöglicht damit die Verzauberungen.

Dieses Video zu Skyrim schon gesehen?

Fakten:

  • die linke Hand steuert ihr mit dem LT-Knopf, die rechte Hand mit dem RT-Knopf (Xbox 360)
  • erste Stadt heißt Riverwood
  • logische Steuerung in Menüs
  • tolle englische Synchronsprecher (deutsche Sprecher noch nicht gehört)
  • eigene Waffen und Rüstungsteile herstellbar
  • neue Rezepte für Gegenstände findet ihr verstreut in Skyrim
  • bei Levelaufstieg verbessert ihr entweder Lebensenergie, Ausdauer oder Magie
  • Ihr erhaltet eine Verzauberung, wenn ihr den Gegenstand entzaubert und so die Waffe zerstört
  • Schnellreise zu bereits besuchten Orten möglich
  • erscheint voraussichtlich am 11. November 2011 für PC, PS3 und Xbox 360

Meinung von Redaktioneller Mitarbeiter

Drei Stunden habe ich gegen Drachen gekämpft, verschneite Berge erforscht und dunkle Ruinen von Untoten gesäubert. Drei Stunden habe ich Skyrim gespielt. Plötzlich waren es nur noch zwei Stunden. Und dann nur noch 20 Minuten. Nein! Ich möchte hier nicht weg! Ich will noch weiter spielen! Ich war nach drei Stunden selten so gefesselt von einem Spiel. Allein den Drachenkampf, so spektakulär und fordernd, habe ich jede Sekunde genossen. Was für ein hartnäckiger Gegner!

Auch die Spielwelt ansich hinterlässt einen großartigen Eindruck. Diese verschneiten, scheinbar unendlich in die Höhe ragenden Berge und Ruinen vermitteln den Eindruck einer detailreichen Welt.

Ich kann es kaum erwarten, mich in der Welt von Skyrim zu verlieren - in den Gesprächen mit den Barbaren der Nord, in den Kämpfen gegen Drachen, in den Gilden. Skyrim scheint mehr als ein vielversprechendes Rollenspiel - es ist mystisch, spektakulär, vielfältig und detailreich. Hier kommt ein klasse Rollenspiel auf euch zu. Aber das überrascht vermutlich keinen mehr.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

PS4: 5 Tipps wie ihr eure PlayStation 4 richtig pflegt und eine bessere Festplatte einbaut

Es ist kein Geheimnis, dass technische Geräte früher eine längere Lebensdauer hatten. Doch mit den (...) mehr

Weitere Artikel

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

Releases in KW 49: Das erscheint vom 5. Dezember bis 11. Dezember 2016

So lange wartet ihr schon, endlich ist es soweit. In der kommenden Woche erscheint das seit vor vielen Jahren angek&uum (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Holt euch Keys für Gigantic
Schnell zugreifen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Skyrim (Übersicht)