Test Ratchet and Clank All 4 one: Mehr Spieler, weniger Freiheit

von Roland Mühlbauer (29. November 2011)

Ratchet & Clank genießt in der PlayStation-Gemeinde hohes Ansehen. Der neue Teil lockt vier Spieler gleichzeitig vor den Bildschirm.

Die vier Protagonisten, vereint durch den gemeinsamen Feind.Die vier Protagonisten, vereint durch den gemeinsamen Feind.

"Alle vier/für einen!" lautet der Untertitel und kündigt damit das neue Ratchet und Clank-Werk als launige Mehrspielergaudi mit bis zu vier Helden auf dem Bildschirm an. Um das Spielprinzip rund um den Technikfuchs und seinen Roboter aber kompatibel für lokale und netzbasierte Mehrspieler zu gestalten, sind Einschränkungen notwendig. Deshalb taugt dieses Spiel nicht für alle Geschmäcker.

Seit 2002 hüpfen und kämpfen sich Ratchet und Clank auf diversen Playstation-Konsolen durch futuristische und fremdartige Welten. Stets mit verrückten Waffen und anderen witzigen Werkzeugen im Gepäck. Gekonnt hat Entwickler Insomniac Games jede neue Episode mit weiteren Spielelementen erweitert.

In der neunten Episode A Crack in Time dürft ihr mit Ratchet Planeten, Raumstationen und Kampfschiffe erforschen, während ihr als Clank knifflige Rätsel löst. Das fehlt in Ratchet & Clank - All 4 One.

Trotz vielversprechender Vorgeschichte: Mysteriöse Kreaturensammler entführen mit einer riesigen Arche drei Helden und einen Superschurken. Die sollen sich als Team zusammenraufen.

Stromlinienförmiger Spielablauf aber gelungene Charaktere

All 4 one entpuppt sich als lineare, kooperative Mehrspieler-Hüpf- und Ballerorgie. Ihr bewegt die Kamera nicht mehr manuell, sondern sie positioniert sich automatisch so, dass alle Mitspieler im Bild sind. Dabei ist manchmal nur zu erahnen, wo die nächste Plattform auf euch wartet.

Solche Einstellungen wirken in 3D spektakulär.Solche Einstellungen wirken in 3D spektakulär.

Im Gegensatz zu Lego Harry Potter - Die Jahre 1-4 verzichtet All 4 one auf einen bei Bedarf geteilten Bildschirm, wenn die Spieler weiter auseinander stehen. Freies Erforschen und Abstecher zu Nebenschauplätzen: Fehlanzeige. Komplexe Rätsel: Nicht vorhanden.

Obwohl ihr nun neben Ratchet und Clank auch noch den trotteligen Präsidenten Qwark und Roboterfiesling Dr. Nefarious steuert, spielen sich alle vier Charaktere im Prinzip gleich. Auch die Mechanik fehlt, eine Waffe durch steten Gebrauch hochstufen zu können.

Immerhin könnt ihr noch drei Verbesserungen pro Waffe in den Läden auf dem Weg erwerben. Zum Glück überzeugen nach wie vor die Figuren. Die Zwischensequenzen könnten aus einem Pixar-Animationsfilm entsprungen sein.

Wer einen 3D-Fernseher hat, darf sich außerdem über die beeindruckende Räumlichkeit der neun zu durchquerenden Landschaften freuen - manche Kamerafahrten erinnern gar an den James-Cameron-Film Avatar.

Weiter mit:

Inhalt

Kommentare anzeigen

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Noch mehr überstrapazierte Dinge in JRPGs: Eine Fortsetzung

Jeder kennt sie, viele rollen beim Gedanken daran mit den Augen, sie sind vom Aussterben bedroht und würden uns (...) mehr

Weitere Artikel

Overwatch: Spielmodus "Drei gegen Drei" könnte fester Bestandteil werden

Overwatch: Spielmodus "Drei gegen Drei" könnte fester Bestandteil werden

Overwatch wird hauptsächlich im Modus "Sechs gegen Sechs" gespielt. Lediglich in der Arcade-Abteilung des Spiels k (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Ratchet & Clank - All 4 One

Alle Meinungen

Ratchet & Clank - All 4 One (Übersicht)