Test Ratchet & Clank - All 4 One - Kooperation mit vier Spielern, Fakten und Meinung

Kooperation mit vier Spielern

Bei All 4 one steht die Zusammenarbeit im Vordergrund. Ihr helft euch gegenseitig über Abgründe, belebt eure Kameraden wieder. Wenn ihr einen Feind gleichzeitig mit denselben Waffen beschießt, vervielfacht sich die Wirkung.

Gemeinsam könnt ihr mächtige Explosionen auslösen!Gemeinsam könnt ihr mächtige Explosionen auslösen!

Drehbare Geschütztürme lenkt Spieler eins ab, während der zweite Spieler sich von hinten anpirscht und die verletzliche Rückseite attackiert. Ein Luftboot steuert ihr gemeinsam durch Gewichtverlagerung und viele andere technische Apparaturen können nur mehrere Spieler gemeinsam aktivieren.

Sind keine Mitstreiter zur Hand, steuert die Konsole einen helfenden Helden, der die meiste Zeit gut mitdenkt und sich nur selten versehentlich in den nächsten Abgrund stürzt. Bei all der Zusammenarbeit darf aber auch nicht der Konkurrenzkampf fehlen:

Am Ende jeder Passage rechnet das Spiel ab, wer mehr Schrauben und Kreaturen gesammelt und Feinde erledigt hat und verteilt Preise für die effektivsten Spieler. Eine Memme mit Ladehemmung tituliert das Spiel als "Pazifist".

Fakten:

  • leichte Spielbarkeit
  • 4 Spieler arbeiten gut zusammen
  • auch kompetitive Elemente
  • einzelne Spieler hemmen nicht Spielfluss
  • ansehnliches Waffenarsenal
  • Abwechslung durch Jetpacks usw.
  • 3D-Darstellung möglich
  • sehr lineare Levelgestaltung
  • keine frei schwenkbare Kamera
  • Gegner und Kämpfe wiederholen sich
  • keine anspruchsvollen Nebenmissionen

Meinung von Roland Mühlbauer

Ballern statt Abenteuer - wer sich als Einzelspieler auf ein vollwertiges neues Abenteuer mit Ratchet und Clank freut, den enttäuscht All 4 One. Der neue Teil verhält sich zu den Vorgängern eher wie ein Lizenzspiel zu einem Kinofilm. Immerhin kann ich mich mit der ganzen Familie durch ein buntes Comic-Universum ballern.

Vorausgesetzt ich mag das einfache Kampfsystem mit automatischem Zielen. Der Humor und die bunten Figuren gefallen mir jedenfalls. Bosskämpfe, Kampfarenen, Geheimlabore, Schlitterpartien und Flüge mit Jetpacks sorgen für einige Abwechslung.

Zweifellos ist der lokale Mehrspielermodus die spaßigste Variante. Online könnt ihr zwar auch schnell und problemlos in laufende Partien springen. Sogar in Abschnitte, in die ihr als Einzelspieler noch nicht vorgedrungen seid. Nur ohne Kommunikation auf der Couch bleibt die Interaktion über das Netz doch sehr anonym.

78

meint: Linearer als die Vorgänger. Für Einzelspieler fad, für bis zu vier Spieler kurzweilig. Die Helden verspühen nach wie vor Charme und Humor.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Final Fantasy 15 für euch durchgespielt: Kein schlechtes Spiel

Nach einer vollen Dekade der Spekulationen, Ankündigungen und ersten spielbaren Häppchen, erscheint nun Final (...) mehr

Weitere Artikel

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Ausprobiert: Mit dem Nacon PS4 Revolution Pro Controller erscheint ein Luxus-Pad für PS4

Nacon bringt in den nächsten Tagen für die PlayStation 4 den Revolution Pro Controller für 110 Euro auf (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Ratchet & Clank - All 4 One

Alle Meinungen

Ratchet & Clank - All 4 One (Übersicht)