Test Modern Combat 3: Modern Warfare für iPhone

von Marius Nied (03. November 2011)

Die Vereinigten Staaten benötigen eure Hilfe. Staatsfeinde aus Nordkorea, Pakistan und Russland besetzen amerikanische Großstädte. spieletipps gibt Schützenhilfe.

Bis zu 12 Spieler nehmen am Mehrspieler-Modus teil.Bis zu 12 Spieler nehmen am Mehrspieler-Modus teil.

In Modern Combat 3 - Fallen Nation schlüpft ihr in die Rolle des amerikanischen Soldaten Walker und begebt euch in 13 Missionen an Orte wie zum Beispiel Los Angeles und Alaska. Im Gegensatz zu Modern Combat 2 - Black Pegasus seid ihr pausenlos von wild ballernden Bösewichten umgeben. Trotz dieser vermeintlichen Überbevölkerung fällt doch auf, dass in Modern Combat 3 keinerlei Zivilisten euren Weg kreuzen und die Umgebung dadurch etwas steril wirkt.

Die iPhone-Grafik von Modern Combat 3 wirkt trotz des kleinen Bildschirms. Das Spiel schluckt mehr als ein Gigabyte Speicher, bietet dafür aber auch schöne Zwischensequenzen. Wie in den beiden Vorgängern ist die Steuerung zunächst gewöhnungsbedürftig, Modern-Combat-Veteranen werden indes keine Schwierigkeiten haben. Sie können sich aber über einige Neuerungen freuen: Es ist nun möglich, zu rutschen, zu rennen und sich aus Hubschraubern abzuseilen.

Zudem bietet der Ego-Shooter einen abwechslungsreichen Spielablauf. In der zweiten Mission beschießt ihr eure Feinde beispielsweise aus der Luft und nutzt dabei ein Nachtsichtgerät. Den Vergleich mit dem Konkurrenten Shadowgun braucht Modern Combat 3 jedenfalls nicht scheuen.

Modern Combat 3 erhaltet ihr hier im App-Store.

Fakten:

  • 13 Missionen
  • 12-Spieler-Modus
  • neue Steuerungsmöglichkeiten
  • viele Waffen
  • herausragende Grafik
  • fummelige Steuerung
  • bindet viel Speicherplatz
  • keine Zivilbevölkerung
  • zu linearer Spielablauf

Meinung von Marius Nied

Wer auf Dauer-Ballereien steht und schon immer mal die Vereinigten Staaten vor den vereinten Schurken der Welt retten wollte, kann bei Modern Combat 3 bedenkenlos zugreifen. Doch wer träumt davon schon nachts? Ich zwar nicht, doch ich hatte mit dem Hurra-Patriotismus trotzdem meinen Spaß. Auch der Mehrspieler-Modus heizt ein.

Dankenswerterweise hat Gameloft dieses Mal weitgehend auf "In App"-Käufe verzichtet. Ihr könnt zwar neue Waffen kaufen, müsst es aber nicht. Über den Preis von 5,49 Euro meckere ich auch nicht. Die wenigen Kritikpunkte fallen bei Liebhabern der Serie sowieso kaum ins Gewicht.

87

meint: Tolle Grafik, toller Sound, abwechslungsreiche Schauplätze. Was will das Shooter-Herz mehr? Ganz klar Daumen hoch.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Kulleraugen und Kettensägen: So krank sind die Spiele vom "Super Meat Boy"-Erfinder

Tod und Verderben ... und fluffige Plüschmonster! Wenn Indie-Entwickler Edmund McMillen seine Finger im Spiel hat, (...) mehr

Weitere Artikel

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Spiele erscheinen in der Kalenderwoche 30

Diese Woche wird es ziemlich taktisch. Ob die warmen Temperaturen zuträglich sind, wenn ihr gerade fiese Rätse (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Modern Combat 3 (Übersicht)