iPhone: Die 100 besten Spiele 2011 - Monsters Ate My Condo und Perfect Cell

(Special)

Platz 46: Monsters Ate My Condo

Entweder liebt ihr Monsters Ate My Condo oder ihr hasst es. Im ersten Moment seid ihr schlicht überwältigt von so viel bunter Grafik und japanophiler Musik.

Solange beide schlafen, könnt ihr ihnen zu fressen geben was ihr wollt.Solange beide schlafen, könnt ihr ihnen zu fressen geben was ihr wollt.

Doch dahinter versteckt sich ein einfaches wie simples Spielprinzip: eine neue Version des Klassikers Jenga. Ihr habt einen Turm, bestehend aus den namensgebenden Condos. Das sind Wohnungen, die ihr an die beiden Monster links und rechts verfüttert.

Aber Achtung: Sie sind wählerisch. Gebt ihr diesen zu oft einen Condo in anderer Farbe, stampfen die Ungetüme euren Turm nieder. Fällt er um, ist das Spiel vorbei.

Haltet die Monster also bei Laune - zu wenig Futter bedeutet auch Ärger. Eine Abfolge von drei gleichen Steinen erzeugt eine Kombination, kurz: Kombo. Die beschert euch Spezialsteine. Das Prinzip mit den drei gleichwertigen Symbolen ist auch aus Dungeon Raid oder Bejeweled bekannt.

Mit den neuen Klötzen wiederum könnt ihr die Fähigkeiten der Monster aktivieren. So wiegen sich diese in den Schlaf, eine goldene Säule stabilisiert euren Turm oder irisch angehauchte Männchen tanzen und verbessern dabei eure Kombos.

spieletipps-Fazit: Wer mit der abgedrehten Optik und der ebenso skurrilen Musik etwas anfangen kann, dem offenbart sich ein motivierendes 3-Gewinnt-Spiel.

Platz 45: Perfect Cell

Perfect Cell verbindet auf intelligente Art und Weise verschiedene Spielelemente. Als außerirdische Kreatur sollt ihr aus einer unterirdischen Forschungsstation entkommen.

Nur optisch erinnert das Spiel an Shadow Complex von der Xbox 360.Nur optisch erinnert das Spiel an Shadow Complex von der Xbox 360.

Hierzu stehen dem Blob-artigen Wesen praktische Fähigkeiten zur Verfügung. So verformt sich das Ding, um Hindernisse zu überwinden oder enge Rohre zu durchqueren. Mittels Fingerwisch über den Touchscreen zerlegt ihr außerdem Soldaten, löst clevere Puzzles, schleicht euch an Feinde vorbei und meistert Geschicklichkeits-Parcours.

Im Verlauf der 35 umfangreichen Levels kommen neue Herausforderungen hinzu, besonders die Balance zwischen Action und Taktik überzeugt. Oben drauf gibt es nicht nur eine wirklich hervorragend angepasste Steuerung, sondern auch attraktive 2D/3D-Grafiken aus der seitlichen Perspektive. Lobenswert sind die dynamischen Lichtspielereien, ein wirklicher Makel sind nur manche Hintergründe, die eher verwirren als der Atmosphäre förderlich sind.

spieletipps-Fazit: Perfect Cell ist ein forderndes und spannendes Abenteuer vorallem für erwachsene Spieler. Mit Gewalt wird nämlich nicht zimperlich umgegangen.

Weiter mit: Osmos und Spirits

Inhalt

Kommentare anzeigen

Final Fantasy 12 - The Zodiac Age: Frische Anspiel-Eindrücke

Final Fantasy 12 - The Zodiac Age: Frische Anspiel-Eindrücke

Das Archadia-Imperium bedroht das kleine Königreich Dalmasca. Große Ereignisse kündigen sich an, aber (...) mehr

Weitere Artikel

Dragon Age: Neuer Serienteil bei Bioware in Arbeit

Dragon Age: Neuer Serienteil bei Bioware in Arbeit

The Descent ist einer der DLCs zu bislang jüngsten Serienteil Dragon Age - Inquisition. Bioware arbeitet an einem n (...) mehr

Weitere News

Gutschein Aktion

Keys für Orcs Must Die - Unchained
Jetzt mitmachen!

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

zurück zur Special-Übersicht