Test Minecraft - Pocket - Steuerung, Fakten und Meinung

Touchscreen-Steuerung für unterwegs

Die Steuerung auf dem Berührungs-Bildschirm ist recht gut gelungen. Am unteren, linken Bildrand findet ihr ein Steuerkreuz, in dessen Mitte eine Sprung-Taste.

Da ist die Spielwelt zu Ende. Aber keine Angst, eine unsichtbare Mauer schützt euch vor dem Nichts.Da ist die Spielwelt zu Ende. Aber keine Angst, eine unsichtbare Mauer schützt euch vor dem Nichts.

Die braucht ihr allerdings selten, denn euer Minecraftler hüpft automatisch Blöcke hoch, wenn ihr dagegen rennt. Da hat er sich wohl etwas von Link aus The Legend of Zelda - Skyward Sword abgeschaut.

Blöcke baut ihr, indem ihr an die entsprechende Stelle tippt. Wollt ihr dagegen Blöcke kaputt machen, haltet ihr den Finger etwas länger gedrückt. Das dauert zwar ein wenig, verhindert aber, dass ihr aus Versehen die ganze Spielwelt zerstört.

Zumal ihr euch auch umseht, indem ihr den Finger über den Bildschirm bewegt. Doch trotz allem: An die Präzision von Maus und Tastatur kommt diese Steuerung nicht heran.

Dieses Video zu Minecraft - Pocket schon gesehen?

Fakten:

  • Minecraft jetzt überall spielen
  • ordentliche Block-Auswahl
  • Spielprinzip packt auch hier
  • gute Touchscreen-Steuerung
  • spielerischer Freiraum
  • Mehrspieler-Modus mit Wi-Fi
  • keine Handwerks-Gegenstände
  • kleine Spielwelt
  • keine Gegner
  • keine Höhlen
  • niedrige Weitsicht
  • Texte nur Englisch

Meinung von David Dieckmann

Anfangs war ich vor allem der Berührungs-Steuerung gegenüber ja skeptisch eingestellt. Kann ich mit dem Herumgewische auf dem Redaktions-iPad wirklich vernünftig bauen? Aber ja, ich kann. Zwar braucht es ein wenig Eingewöhnung, aber wer schon mal eine SMS auf einem Nokia 3210 geschrieben hat, kommt auch hiermit klar.

Zugegeben, ohne Monster, Minen und Verliese ist die Pocket Edition der PC-Version nicht ganz ebenbürtig. Ich persönlich beschäftige mich aber sowieso lieber mit dem Kreativ-Modus des Spiels. Meiner Meinung nach ist die Pocket Edition genau das richtige für lange Zugfahrten. Und öde Arbeitstage, wenn Onkel Jo mal gerade nicht hinsieht ... aber psssst!

84

meint: Die portable Version von Minecraft reicht für kreative Höhenflüge, verzichtet aber im Vergleich zur PC-Fassung auf Monster, Minen und einige Bauelemente.

Jetzt eigene Meinung abgeben

Inhalt

Kommentare anzeigen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Über 40 und immer noch Gamer: Mit diesen Vorurteilen solltet ihr rechnen

Vor ein paar Wochen hat Kollegin Emily in ihrer Kolumne: "Willkommen im Leben eines weiblichen Spielers und Redakteurs" (...) mehr

Weitere Artikel

For Honor: Neue Inhalte und zwei neue Seasons

For Honor: Neue Inhalte und zwei neue Seasons

For Honor war in letzter Zeit nicht sonderlich von Erfolg gekrönt. Zuerst verließ der Creative Director des (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - Minecraft - Pocket Edition

Alle Meinungen

Minecraft - Pocket (Übersicht)