Test Ben 10 - Galactic Racing: Mario Kart mit Außerirdischen

von Marc Reinke (16. Januar 2012)

Versucht Ben 10 jetzt, Mario Kart den Rang abzulaufen? Der wandelfähige Serienheld geht nun mit einem Rennspiel an den Start, das Nintendos Spaß-Rennserie verdächtig ähnlich sieht.

Ben turnt beim Autofahren herum (Bild aus Wii-Version).Ben turnt beim Autofahren herum (Bild aus Wii-Version).

Zeichentrickserien-Held Ben 10 rettet in Ben 10 - Galactic Racing ausnahmsweise mal nicht das Universum, sondern entschließt sich, ein Rennen gegen seine außerirdischen Konkurrenten zu fahren. Die aus der Serie bekannten Außerirdischen richten ein Rennen zur Feier eines vor mehreren hundert Jahren geretteten Planeten aus.

Neben dem namensgebenden Jungen Ben treten die unterschiedlichten Spezies an, um auf mehreren Planeten ihr fahrerisches Können zu beweisen. In der DS Version enthält der Grand-Prix-Modus zwölf Strecken, verteilt auf drei Planeten.

In die Version für die großen Konsolen stecken die Entwickler gar mehr als doppelt so viele Kurse. Die Strecken sind allerdings wenig abwechslungsreich. Oft habt ihr das Gefühl, bloß in eine andere Richtung zu fahren.

Drei orchestrale Musikstücke mit schnellem Rhythmus laufen im Hintergrund jedes Gebiets. Da es sich um einen Spaß-Rennspiel handelt, dürfen auch hier keine Gegenstände zum Einsammeln fehlen.

Die liegen spärlich verteilt auf der Strecke. Sofort ist klar: Das hier ist keine ernsthafte Konkurrenz zu Spielen wie Mario Kart DS oder Crash Team Racing.

Waffen, Schilde und andere Gegenstände

Gegenstände gibt es in zwei Gruppen. In der einen findet ihr Waffen, Schilde und Mittel um Gegner auszubremsen.

Spezialattacken wie diese Schockwelle liegen auf der Strecke verteilt (Bild aus der Wii-Version).Spezialattacken wie diese Schockwelle liegen auf der Strecke verteilt (Bild aus der Wii-Version).

Die andere Gruppe erkennt ihr am markanten Leuchten, in dem sich ein Geschwindigkeitsschub befindet. Im Gegensatz zu den Waffen und Schilden, füllt der Schub eine Leiste am oberen Bildschirmrand.

Durch gekonntes Fahren und riskante Überholmanöver füllt sich die Leiste und ihr erhaltet einen weiteren Schub. Als Ben habt ihr nun die Wahl per rechter Schultertaste zu beschleunigen oder euch in einen Außerirdischen zu verwandeln. Dazu wählt ihr mit der Linken-Schultertaste einen Außerirdischen aus, bevor ein Geschwindigkeitsschub-Symbol in eurer Leiste ist.

Jedes Alien verfügt über eine andere Fähigkeit. So erhaltet ihr beispielsweise ein Schild, eine Steinkanone oder hinterlasst eine Eisbahn.

Weiter mit: Unfaire Ölspuren und Grafik aus der Gruft, Fakten und Meinung

Inhalt

Kommentare anzeigen

Ever Oasis: Erfrischend unterhaltsames RPG von den "Secret of Mana"-Machern

Ever Oasis: Erfrischend unterhaltsames RPG von den "Secret of Mana"-Machern

Ein kleiner Tropfen Hoffnung inmitten einer staubtrockenen Wüste. Hier liegt es nun an euch, die letzte Oase zum (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

PlayStation Plus: Das sind alle Gratisspiele im Juli 2017

Es ist mal wieder so weit: Sony verkündet die "PlayStation Plus"-Spiele für den Juli 2017 auf dem PlayStation (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Ben 10 - Galactic Racing (Übersicht)