Test Two Worlds - Seite 3

Der Zwergenanführer ist einer der schwächeren Bosse.Der Zwergenanführer ist einer der schwächeren Bosse.

Hoch zu Ross

Die große Spielwelt muss man zum Glück nicht allein per Pedes erkunden und bereisen. Sehr früh im Spiel erhält man als Questbelohnung ein Pferd, auf dessen Rücken der Held schnell durch die Landschaften galoppiert und sogar vom Rücken des Rosses kämpfen kann. Leider ist die Steuerung des Pferdes im derzeitigen Stadium noch absolut ungenügend, regelmäßig bleibt man an kleinen Ästen oder Steinen hängen und Kurven lassen sich nur mit viel Mühe reiten, hier bedarf es dringend eines Patches. Immerhin ist dieser Bereich der einzige große Bug, der uns beim Spielen aufgefallen ist, nach der Verschiebung der Xbox360-Version auf Juni und der Bereitstellung des ersten Patches bereits am Releasetag konnte man ein ansonsten so gut funktionierendes Spiel nicht unbedingt erwarten. Alternativ zum Pferd kann man auch mit Hilfe von Teleportern große Entfernungen überwinden und so schnell in einer Stadt überflüssige Ausrüstungsgegenstände verkaufen.Beim Inventarmanagement hatten die Entwickler eine klasse Idee, die so genannte "Double-up-Funktion", dank der man gleiche Items übereinander stapeln darf. Von Tränken oder Fellen ist man so was ja schon gewohnt, in Two Worlds lassen sich so aber auch gleiche Rüstungen oder Waffen stapeln, das führt nicht nur zu mehr Platz im Inventar, die Gegenstände verbessern sich durch das Stapeln sogar. So einen Spielkomfort bietet auch die Übersichtskarte, auf der erfreulicherweise fast alle Questziele angezeigt werden, ein mühsames Suchen wie bei Gothic 3 ist somit die Ausnahme.

Die Steuerung der Pferde ist derzeit noch sehr ungenau.Die Steuerung der Pferde ist derzeit noch sehr ungenau.

Der Sound: stumm oder Stereo

Über die gute Grafik hatten wir ja bereits zu Beginn des Tests gesprochen, auch der Sound steht der Optik in Nichts nach. Der Soundtrack begeistert mit atmosphärischen Klängen und glasklare Soundeffekte lassen ein Gewitter im Spiel fast real erscheinen, Auch die deutsche Sprachausgabe ist bis auf ein paar unpassende Sprecher ordentlich. XP-Benutzer berichten allerdings über ein Problem, wonach sie in Two Worlds gar keinen Sound hören, erst eine Neuinstallation von DirectX schafft hier wohl Abhilfe, unter Windows Vista hatten wir solche Probleme zwar nicht, doch dafür erklingt der Sound nur in langweiligem Stereo. Interessant und ungewöhnlich für das Genre ist der Mehrspielermodus. Entweder trägt man in diesem in einer Art Arena PVP-Kämpfe aus oder versucht sich zusammen mit einem Freund an kleineren Questreihen.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

For Honor und blutige Nahkämpfe: Ubisoft setzt auf die Online-Karte

For Honor und blutige Nahkämpfe: Ubisoft setzt auf die Online-Karte

Endlich ist es da. Mit For Honor holt Ubisoft zum großen Rundumschlag aus. Wen das Nahkampf-Spiel damit von den (...) mehr

Weitere Artikel

Resident Evil 7: Chris Redfield für kommende Gratisepisode bestätigt

Resident Evil 7: Chris Redfield für kommende Gratisepisode bestätigt

Der Entwickler Capcom hat über Twitter noch einmal die kommende Gratisepisode „Not A Hero“ für Re (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Two Worlds (Übersicht)