Test Delta Force Land Warrior

von dietmar (30. Dezember 2000)

Die Soldaten-Simulation "Delta Force" geht in die dritte Runde. Neu ist, dass mit "Delta Force Land Warrior" die Voxel-Spezialisten von Novalogic zum ersten Mal eine 3D-Grafik-Engine eingeführt haben. Wir wollten wissen, was das Spiel ansonsten noch zu bieten hat und haben es darum ausführlich getestet. Wer wissen will, was dabei herausgekommen ist, braucht einfach nur unseren Test lesen.

Eine sehenswerte ExplosionEine sehenswerte Explosion

Terroristenhatz

In "Delta Force Land Warrior" geht man wie in den Vorgängern als Berufssoldat auf Terroristenjagd. Spielerisch hat sich kaum etwas geändert. Man jagt eine ägyptische Terroristengruppe, deren Anführer Meinhard Kreidler ein ehemaliger DDR-Geheimdienstler war. Diese Gruppe, die neben Terroranschlägen auch im Drogengeschäft tätig ist, wird über die ganze Welt gejagt. Die Einsatzorte erstrecken sich von Ägypten über Mexiko bis nach Japan. Ebenso vielfältig sind die Einsatzgebiete, wie z. B. verlassene Pyramiden in der Wüste oder eine Bohrinsel im Meer bis zum tiefsten Dschungel. Dazu schlüpft man in die Rolle von einem der fünf Mitglieder des Einsatzteams, die unterschiedliche Fähigkeiten haben. Dann hat man die Wahl, entweder eine Kampagne mit 19 Missionen durchzuspielen oder eine der 11 Einzelmissionen anzugehen. Etwas enttäuschend sind die vorgelesenen Missionsbriefings. Zwischensequenzen wären spannender und zeitgemäßer gewesen.

Verdeckter AngriffVerdeckter Angriff

Wenig Abwechslung bietet das Missionsdesign. Ein paar Einsätze gibt es, in denen man z. B. ein Waffenlager in die Luft jagen muss oder einen Kollegen aus der Hand der Geiselnehmer befreien soll und ansonsten läuft es immer auf dasselbe hinaus: alle Terroristen eliminieren oder gefangennehmen. Während der Missionen entdeckt man dann doch ein paar kleine Neuerungen. Gleich zu Anfang fallen die neuen Waffen auf, die spielerisch aber keine Änderung bringen. Nach wie vor reicht es meistens, wenn man ein gutes Sturmgewehr und einige Granaten bei sich hat. Wesentlich erfreulicher ist, dass man in "Delta Force Land Warrior" nun endlich auch die ab und zu herumstehenden MGs oder Kanonen benutzen darf. Die entscheidenste Änderung ist aber das neue Speichersystem. Endlich kann man das Spiel auch während der Missionen abspeichern und erspart sich dadurch den unnötigen Frust, eine Mission nochmals komplett durchspielen zu müssen, weil man kurz vor Schluss abgeschossen wurde.

Weiter mit:

Kommentare anzeigen

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Die Horror-Offensive 2017: Ein Jahr voller Schrecken

Besser ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende? Falsch! Das Spielejahr 2017 wird wortwörtlich der (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Dark Souls 3: Der letzte DLC The Ringed City erscheint im März

Ein letztes Mal Dark Souls 3: Voraussichtlich am 28. März erscheint laut Hersteller Bandai Namco mit Dark Souls 3 (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Delta Force - Land Warrior (Übersicht)