Test Der Clou 2 - Seite 3

Meinung von Frank Hinken

"Der Clou 2" macht auf den ersten Blick einen recht amateurhaften Eindruck. Doch bei längerem Spielen schaut man schnell über die mangelhaften Zwischensequenzen und die möchtegern-lustige Grafik hinweg. Die Einbrüche sind anfangs noch recht leicht und auch für Einsteiger geeignet, doch schon nach kurzer Zeit muss man sich ernsthafte Gedanken machen, wie man vorgeht. Die kleinen grauen Gehirnzellen werden dabei in höchstem Maße beansprucht. Das Spiel hat im späteren Verlauf einen gewaltig hohen Suchtfaktor. Allerdings gibt es eine Sache, die ich nicht verstehe: wofür braucht man in diesem doch recht einfach gestrickten Spiel solch gewaltige Hardwareanforderungen? Mein Celeron 600 war bei 800x600 Bildpunkten und mittlerer Sichtweite völlig überfordert. Zudem wurden die ursprünglichen Hardwareangaben auf der Packung mit niedrigeren Angaben überklebt. Warum? Hat NEO Angst, dass das Spiel dann keiner mehr kauft? Denn die neuen Angaben auf der Packung sind total untertrieben. Erst ab 400 Mhz (ursprüngliche Angabe) kommt etwas Freude auf. Also: nur, wer über entsprechend hohe Hardware verfügt (min. 400 Mhz), sollte sich dieses Spiel kaufen.

70

meint:

Jetzt eigene Meinung abgeben

Kommentare anzeigen

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem: Vom NES-Urgestein zum portablen Strategie-Hit

Fire Emblem gehört zu den beliebtesten Strategiespielen aus dem Hause Nintendo. Was heute jedoch ein fester (...) mehr

Weitere Artikel

Letzte Inhalte zum Spiel

Beliebteste Inhalte zum Spiel

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

Nintendo: Eine Entwicklerlegende geht in den Ruhestand

(Bildquelle: Game Watch Impress) Genyo Takeda verlässt Nintendo und wird im Juni im Alter von 68 Jahren in den Ruh (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Der Clou 2 (Übersicht)