Vorschau WoW - Mists of Pandaria - Gilden, Berufe, Erfolge und Aufgaben

Gilden und Berufe

In den Bereichen Gilden und Berufe ist für Mists of Pandaria noch nicht viel angekündigt worden. Fest steht, dass es einen neuen Gildenlevel geben soll. Der wartet mit neuen Belohnungen für die Gemeinschaft auf. Die Rede ist derzeit davon, dass ihr mit der neuen Gildenstufe Rabatte auf das Leerenlager und die Transmogrifikations-Fähigkeit erhaltet.

Neue Gildenstufe und Belohnung für Gemeinschaften.Neue Gildenstufe und Belohnung für Gemeinschaften.

Blizzard kündigt an, dass für die kommende Erweiterung keine neuen Berufe geplant sind. Die Maximal-Fertigkeit der bereits existierenden Handwerke wird jedoch auf 600 erweitert.

  • mit dem Nebenberuf Kochkunst könnt ihr zukünftig spezielles Essen passend für euren Charakter zubereiten, indem ihr euch in eine Richtung spezialisiert - beispielsweise "Grillen", mit dem ihr Stärke-Essen kochen könntet.
  • als Verzauberer seid ihr zukünftig in der Lage, epische Zauberstäbe herstellen
  • Juwelenschleifer erhalten möglicherweise ein eigenes Berufs-internes Reittier
  • dem Nebenberuf Archäologie fügen die Entwickler extra Fragmente, täglich wiederholbare Aufgaben und zufällige Ausgrabungsstätten hinzu

Erfolge für das Battle.net und Aufgaben

Erfolge bindet Mists of Pandaria nicht mehr ausschließlich an euren Charakter. Sie sollen für den gesamten Battle.net-Account gelten. Eine vollständige Liste der accountweiten Erfolge gibt es noch nicht, jedoch könnt ihr davon ausgehen, dass Erfolge wie das Erreichen der Maximalstufe eines Berufs oder auch die Erfolge für die Schlachtzüge für alle Charaktere gelten werden.

Die Aufgaben werden voraussichtlich in der neuen Erweiterung nicht mehr so linear ausfallen wie in Cataclysm. In Pandaria wird es mehr Knotenpunkte für sogenannte Quests geben, auf Maximalstufe außerdem zahlreiche wiederholbare Inhalte, beispielsweise Tagesaufgaben.

Zusatzinformationen und Bedenken

  • die Grafik von Mists of Pandaria ändert WoW nicht gravierend, jedoch soll die Engine geringfügig verbessert worden sein, etwa bei der Qualität der Schatten.
  • in Wrath of the Lich King gab es haufenweise das sogenannte Phasing im Spiel (das Spiel blendet Spieler quasi aus technischen Gründen auf eurer Spielebene aus) - Blizzard gibt zu, dass sie es damit übertrieben haben. In Mists of Pandaria will das Studio damit vorsichtiger umgehen, damit ihr euch auf den Servern nicht so alleine fühlt
  • es soll in Mists of Pandaria keinen Ober-Mega-Bösewicht geben, wie beispielsweise Todesschwinge in Cataclysm. Blizzard gibt an, dass es jedoch eine ganze Menge fieser Schlachtzug-Bosse geben soll - ein Grundübel gibt es jedoch nicht, welches böser wäre als Todesschwinge. Das ist auch der Grund, weshalb die beiden Fraktionen erneut den Krieg untereinander beginnen
  • Obwohl sich die Horde und Allianz in Pandaria bekriegen, heißt dies nicht zwangsläufig, dass es auch verstärkt Spieler-gegen-Spieler-Kämpfe beziehungsweise Bereiche gibt. Blizzard kündigt an, dass zumindest schon fest steht, dass es kein weiteres Tol Barad, Tausendwinter oder einen einzelnen PvP-Boss geben soll.

Hat dir "WoW: Alle Infos zur Erweiterung Mists of Pandaria - Gilden, Berufe, Erfolge und Aufgaben" von Maria Melhorn gefallen? Schreib es uns in die Kommentare oder teile den Artikel. Wir freuen uns auf deine Meinung - und natürlich darfst du uns gerne auf Facebook, Twitter oder Instagram folgen.

Weiter mit: Ein paar letzte Worte und Details

Kommentare anzeigen

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

No Man's Sky: Mysteriöse Webseite mit Hinweisen zum August-Update

Seit Wochen rätseln die Spieler von No Man's Sky, welche Inhalte Hello Games mit dem kommenden Update 1.3 verö (...) mehr

Weitere News

Newsletter

Mit diesem Formular kannst du den Spieletipps.de Newsletter kostenlos abonnieren.

Meinungen - World of Warcraft - Mists of Pandaria

Alle Meinungen

WoW - Mists of Pandaria (Übersicht)